Anwesen von ermordetem ModeschöpferVersace-Villa für 41,5 Millionen Dollar zwangsversteigert

Madonna hatte ihr eigenes Schlafzimmer, Prinzessin Diana planschte im vergoldeten 16-Meter-Pool und Liz Hurley sonnte sich im Innenhof: Die Luxusvilla des Modedesigners Gianni Versace in Miami Beach ist ein Haus mit bewegter Vergangenheit. 16 Jahre nachdem Versace auf den Treppenstufen des Eingangs ermordet worden ist, wurde die Villa jetzt zwangsversteigert.

Madonna hatte ihr eigenes Schlafzimmer, Prinzessin Diana planschte im vergoldeten 16-Meter-Pool und Liz Hurley sonnte sich im Innenhof: Die Luxusvilla des Modedesigners Gianni Versace in Miami Beach ist ein Haus mit bewegter Vergangenheit. 16 Jahre nachdem Versace auf den Treppenstufen des Eingangs ermordet worden ist, wurde die Villa jetzt zwangsversteigert.

Der berühmte Modeschöpfer Gianni Versace verließ am 15. Juli 1997 um acht Uhr morgens seine Villa am 1116 Ocean Drive von Miami Beach. Er ging ins "News Cafe", ebenfalls an Miamis berühmter Reichenstraße gelegen, um sich italienische Zeitungen zu kaufen. Eine Stunde später war der Modedesigner tot: erschossen auf den Stufen seiner Villa "Casa Casuarina". Von dem 27-jährigen Serienmörder Andrew Cunanan, der zum Zeitpunkt der Tat zu den meistgesuchten Verbrechern Amerikas gehörte.

Bild: REUTERS 18. September 2013, 13:512013-09-18 13:51:20 © Süddeutsche.de/jst/schma