Clan-Prozess:Die Frau, die sich nicht länger demütigen ließ

GERMANY-MEDIA-PRIZE-BAMBI

Bushido und Anna-Maria Ferchichi 2011 bei den Bambis. Aus jüngerer Zeit gibt es keine Fotos, weil die Familie unter Polizeischutz lebt.

(Foto: Daniel Roland/AFP)

Anna-Maria Ferchichi, die Ehefrau des Rappers Bushido, gibt im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker Einblicke in einen Bereich der Clans, von dem man wenig weiß: die Rolle der Frauen.

Von Verena Mayer

Die Frau in dem ärmellosen, geblümten Sommerkleid sieht man erst gar nicht, denn sie wird von schwer bewaffneten Personenschützern begleitet. Sie hat eben einen prominenten Ehemann, den Rapper Bushido, bürgerlich Anis Ferchichi. Das zum einen. Und gleich wird sie auch noch gegen dessen früheren Geschäftspartner aussagen, Arafat Abou-Chaker, den Chef der gleichnamigen Großfamilie, in der etliche Mitglieder mit kriminellen Machenschaften in Verbindung gebracht werden. Abou-Chaker und zwei seiner Brüder sollen den Musiker Bushido auf eine Art bedroht und genötigt haben, dass dieser um die Sicherheit seiner Familie fürchtete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Liteville 4One
Gravelbike im Test: Liteville 4-One Mk1
Das Viernutzungs-Rad
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Beziehungsweise Folge 6
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Mysteriöser Fall
Frau ohne Gedächtnis
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB