bedeckt München 14°

Amsterdam:Tausende Menschen müssen im Flughafen auf Feldbetten schlafen

Passengers and staff wait at Amsterdam Schiphol airport

Reisende und Mitarbeiter der Airlines warten am Amsterdamer Flughafen Schiphol.

(Foto: REUTERS)

Aufgrund einer Störung beim zuständigen Tank-Unternehmen sind 20 000 bis 30 000 Reisende in Amsterdam gestrandet. Für viele wird wohl kein Hotelzimmer gefunden werden.

Am Amsterdamer Flughafen Schiphol sind 20 000 bis 30 000 Fluggäste gestrandet. Tankprobleme haben den Flugverkehr bereits seit dem Mittag stark behindert, erklärte eine Flughafensprecherin am Abend. Mehr als 100 Maschinen konnten wegen einer Störung bei dem zuständigen Tank-Unternehmen nicht rechtzeitig abfliegen, 180 Flüge wurden annulliert. Maschinen mit Ziel Amsterdam wurden nach Angaben des Flughafens zu anderen Flughäfen umgeleitet.

Für die gestrandeten Passagiere sollen soweit wie möglich Hotelzimmer gefunden werden, teilt der Flughafen mit. Trotzdem werde damit gerechnet, dass einige Tausend Menschen auf Feldbetten im Flughafen übernachten müssten. Die Ursache der Störung und auch ihre Dauer sind bislang noch unklar.

© SZ.de/dpa/aner
Moderne Wohntürme prägen die niederländische Stadt Almere.

Niederlande
:Das andere Amsterdam

Es kommen zu viele Touristen in die Hauptstadt der Niederlande. Die Lösung: Sie sollen ins Umland ausschwärmen. Ist das eine gute Idee?

Von Jochen Temsch

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite