bedeckt München 24°
vgwortpixel

Albanien:Erdbeben-Serie

Erdbeben in Albanien

Verschüttetes Auto vor der Geologie-Fakultät in Tirana.

(Foto: dpa)

Fast 300 Häuser werden beschädigt und mehrere Menschen verletzt, als Beben die Gegend um Tirana mit einer Stärke von bis zu 5,8 auf der Richter-Skala erschüttern.

Eine Serie von Erdbeben hat am Wochenende Albanien erschüttert. 105 Menschen erlitten zumeist leichte Verletzungen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur ATA. In der Hauptstadt Tirana und der Hafenstadt Durres liefen nach dem ersten und stärksten Beben am Samstagnachmittag Hunderte Menschen in Angst und Schrecken auf die Straße. An Gebäuden und Autos entstanden Sachschäden. Die Regierung setzte eine Taskforce zur Ermittlung und Behebung der Schäden ein. Das stärkste Beben hatte nach Angaben des albanischen Verteidigungsministeriums eine Stärke von 5,8, das Zentrum lag unweit von Kap Rodon nördlich von Durres.

In einer ersten Bilanz hieß es, dass mindestens 293 Häuser beschädigt worden seien, zudem seien an 20 Wohngebäuden Risse registriert worden. Fotos zeigen starke Gebäudeschäden - etwa an der Geologie-Fakultät in Tirana. Herabgefallene Steine und andere Trümmerteile zerstörten dort Autos. Tirana hat gut 600 000 Einwohner, ganz Albanien knapp drei Millionen. Der Mittelmeerraum gehört zu den aktivsten Erdbebenregionen Europas.