bedeckt München

Älteste DJane der Welt:Lass' krachen, Oma!

Goldene Paillettenjacke, schwarze Sonnenbrille und glitzernde Kopfhörer: Das DJane-Equipment sitzt. Ruth Flowers alias "Mamy Rock" ist weltweit die älteste ihrer Zunft. 72 Jahre ist sie alt - und hat sich keinen Tag davon gelangweilt. Jetzt ist sogar ein Film über sie in Planung.

8 Bilder

Ruth Flowers ist Mamy Rock

Quelle: dpa

1 / 8

Goldene Paillettenjacke, schwarze Sonnenbrille und glitzernde Kopfhörer: Das DJane-Equipment sitzt. Ruth Flowers alias "Mamy Rock" ist die älteste DJane der Welt. 72 Jahre ist sie alt - und hat sich keinen Tag davon gelangweilt. Jetzt ist sogar ein Film über sie in Planung.

Ihren Durchbruch hatte sie in einem Alter, in dem sich andere schon zur Ruhe setzen und früh schlafen gehen. Für "Mamy Rock" ist das aber nichts. Zur Elektromusik fand sie vor sieben Jahren, als sie mit ihrem Enkel in London einen Club besuchte. Die Musik der Jugend liebe sie wegen ihres Beats, sagt die Britin.

Ruth Flowers ist Mamy Rock

Quelle: dpa

2 / 8

Das nimmt man ihr auch ab, wenn man sie so an den Reglern hantieren sieht. "Mamy Rock" wird von der House-Club-Szene gefeiert. Ob in den USA oder in Japan, im angesagten Pariser Club Queen oder Open Air in Brüssel vor dem Europäischen Parlament - die 72-Jährige hat schon auf der ganzen Welt für gute Stimmung gesorgt.

Ruth Flowers ist Mamy Rock

Quelle: dpa

3 / 8

"Mamy Rock" mixt aktuelle Charterfolge mit Rockklassikern von Queen und den Rolling Stones zu ihrem persönlichen Signature-Stil. Der französische Produzent Orel Simon entdeckte die Exzentrikerin und machte eine DJane aus der Seniorin. Ihren Durchbruch feierte sie bei einem Auftritt vor Promis in einer Villa bei den Filmfestspielen in Cannes. Da war sie schon 69 Jahre alt. Bis zu 100 Gigs bestreitet sie seitdem pro Jahr. Ermüdungserscheinungen? Fehlanzeige.

-

Quelle: AFP

4 / 8

Schließlich gilt es, ein neues Album unter die Leute zu bringen: "69 Mamy Rock" heißt ihr zweites Werk. Und nicht, dass da Missverständnisse aufkommen: Der Titel soll ein koketter Flirt mit dem Alter sein. Eine Lady ihres Kalibers wird eben nie älter als 69. Ein Spielfilm über sie soll es auch bald geben.

-

Quelle: AFP

5 / 8

Darin wird es wohl einige Überraschungen geben. Bevor die schrille Großmutter doch noch in der Musikszene durchstartete, hatte die Tochter eines Methodistenpredigers Lied- und Operettengesang studiert. Anschließend kehrte sie der Musik wieder den Rücken: Sie heiratete früh, bekam einen Sohn und betrieb ein Stoffgeschäft.

-

Quelle: AFP

6 / 8

Nach der Pensionierung ihres Mannes lebte Flowers einige Jahre in Portugal, war dort Pantomimetheater-Regisseurin, Sängerin und Gesangstrainerin. Mittlerweile ist ihr Mann gestorben. "Es gibt zu viele traurige Witwen", sagt Flowers und findet ihre Aktivitäten völlig normal, "solange man fit ist".

-

Quelle: AFP

7 / 8

Fit ist sie - und hinter dem Mischpult ganz in ihrem Element. Bis heute ist Ruth Flowers auch noch als "public speaker" aktiv - man kann sie buchen, damit sie, zum Teil in historischer Kleidung, Vorträge hält, etwa über die sechs Frauen von König Heinrich XIII. oder ihren Lieblingsautor Charles Dickens.

-

Quelle: AFP

8 / 8

Es sei vor allem der Kontakt mit jungen Leuten, der sie inspiriere - und umgekehrt sei es genauso. "Die Generationen sollten viel mehr Zeit und Geduld miteinander haben, sich umeinander kümmern", meint Flowers. Ihr Lebensmotto hat sie schließlich auch von ihrer eignen Großmutter: "Sie lehrte mich, niemals den Massen zu folgen."

© Süddeutsche.de/dpa/vks/bero

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite