Adel:König Charles nach Aufenthalt auf Landsitz wieder in London

Adel
König Charles III. kehrt nach Bekanntgabe seiner Krebsdiagnose ins Clarence House in London zurück. Foto: Jordan Pettitt/PA Wire/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

London (dpa) - Der an Krebs erkrankte britische König Charles III. ist nach einem einwöchigen Aufenthalt auf seinem Landsitz Sandringham wieder nach London zurückgekehrt. Der König landete per Helikopter auf dem Gelände des Buckingham-Palasts und legte dann die kurze Strecke zu seinem Wohnsitz Clarence House im Auto zurück, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete. Er und seine Frau Königin Camilla (76) wurden auf dem Rücksitz einer Limousine hinter regennassen Scheiben gesichtet. Charles schien zu lächeln und winkte den Schaulustigen.

Der Palast hatte kürzlich mitgeteilt, dass der 75-jährige Monarch an Krebs erkrankt ist. Um welche Art es sich handelt, ist nicht bekannt - nur, dass es kein Prostatakrebs sein soll. Die Therapie soll bereits begonnen haben. Spekuliert wurde nun, dass der König für eine weitere Behandlung nach London zurückgekehrt sein dürfte. Am Wochenende hatte er sich beim Kirchgang in Sandringham bereits kurz gezeigt und sich in einer Mitteilung für die vielen Genesungswünsche und aufmunternden Botschaften bedankt.

Ärzte haben Charles geraten, während der Krebsbehandlung keine öffentlichen Termine wahrzunehmen - Staatsgeschäfte wird er nach Palastangaben aber fortführen.

Sandringham House in der ostenglischen Grafschaft Norfolk ist für die Royals schon seit Langem ein Rückzugsort. Sie verbringen dort meist die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel. Charles' Großvater George VI., der Vater von Queen Elizabeth II., starb in Sandringham. Sein Vater Prinz Philip zog sich gegen Ende seines Lebens auch für ausgedehnte Phasen dorthin zurück.

© dpa-infocom, dpa:240210-99-945808/10

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: