Süddeutsche Zeitung

Adel:Britische Royals zeigen Geschlossenheit

Direkt aus dem dpa-Newskanal

London (dpa) - Nach turbulenten Tagen sind die britischen Royals gemeinsam aufgetreten: König Charles III. (75) hat sich bei einem Empfang mit seiner Frau Königin Camilla (76), seinem Sohn Prinz William (41) und seiner Schwiegertochter Prinzessin Kate (41) gezeigt. Gemeinsam begrüßten sie am Dienstagabend Diplomatinnen und Diplomaten im Londoner Buckingham-Palast.

Dass der Palast zu dem Anlass auch ein Porträt der vier Royals veröffentlichte, werteten britische Medien wie die Zeitungen "Times" und "Telegraph" als Zeichen des Zusammenhalts. In Großbritannien sorgt seit Tagen das neue Buch "Endgame" des Autors Omid Scobie für Schlagzeilen.

Anders als in der englischen Ausgabe waren in der niederländischen Version Namen zweier Royals veröffentlicht, denen Prinz Harry (39) und seine Frau Herzogin Meghan (42) vorgeworfen haben sollen, über die Hautfarbe ihrer damals noch ungeborenen Kinder spekuliert zu haben. Übereinstimmenden Berichten britischer Medien zufolge handelt es sich bei den Genannten um Charles und Kate. Die niederländische Fassung des Buchs wurde zurückgerufen. Der Palast hat sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert.

Die BBC schrieb, nach einer Woche schwieriger Schlagzeilen und öffentlich ausgetragenem Familiendrama komme das Bild rechtzeitig. Es zeige eine geeinte Front. Das Boulevardblatt "Sun" betitelte das Bild mit "Awesome Foursome", übersetzt etwa: "Wunderbare Vier".

© dpa-infocom, dpa:231206-99-201194/5

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-231206-99-201194
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal