Süddeutsche Zeitung

Achim:Fünf Verletzte bei Unfall an Stauende auf Autobahn 27

Drei Autos stoßen auf einer Autobahn bei Bremen zusammen. Es gibt mehrere Verletzte. Die Polizei hat einen Verdacht, wie es zu dem Unfall kam.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Achim (dpa/lni) - An einem Stauende auf der Autobahn 27 nahe Bremen sind bei einem Zusammenstoß mehrerer Autos insgesamt fünf Menschen verletzt worden, darunter auch zwei Kinder. Ein 43 Jahre alter Autofahrer krachte auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn auf zwei Autos und schob diese aufeinander, wie die Polizei Verden/Osterholz mitteilte. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer das Stauende am Montagnachmittag übersehen. Der 43-Jährige und zwei Kinder in seinem Wagen wurden verletzt, ebenso zwei Frauen, die in den Autos am Stauende saßen. Rettungskräfte brachten alle in Kliniken.

Die Autobahn wurde für die Aufräumarbeiten zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlussstelle Sebaldsbrück in Richtung Cuxhaven für rund eine Stunde gesperrt. Feuerwehrleute löschten den Motor einer der Fahrzeuge, der während der Unfallaufnahme anfing zu brennen. Alle Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

© dpa-infocom, dpa:240422-99-768930/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240422-99-768930
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal