bedeckt München 33°

Abu Dhabi:Ehemals schwerste Frau der Welt stirbt an Blutvergiftung

  • Die Ägypterin Eman Ahmed Abdelaty hatte in den letzten Jahren mehr als die Hälfte ihres Körpergewichts abgenommen.
  • Nach Angaben ihrer Familie war bei der 37-Jährigen in der Kindheit Elefantiasis diagnostiziert worden.
  • Nun starb sie an Herz- und Nierenversagen.

Die als "schwerste Frau der Welt" bekannt gewordene Ägypterin Eman Ahmed Abdelaty ist trotz intensiver medizinischer Behandlung gestorben. Der Sprecher eines Krankenhauses in Abu Dhabi teilte mit, die 37-Jährige sei den Folgen einer Blutvergiftung erlegen.

Ein 20-köpfiges Ärzteteam hatte sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten um die Frau gekümmert, seitdem sie im Mai aus einer indischen Klinik dorthin verlegt worden war. Bevor sie 2016 in einem Spezialflugzeug nach Indien gebracht wurde, hatte sie ihre Wohnung in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria mehr als zwei Jahrzehnte nicht verlassen.

Abdelaty wog zu diesem Zeitpunkt etwa 500 Kilogramm, durch Spezialdiät und Magenbypass soll sie in Mumbai mehr als die Hälfte ihres Körpergewichts, ganze 323 Kilogramm, abgenommen haben. Ihre Familie beschuldigte die Klinik jedoch, mit der Patientin nur Aufmerksamkeit erlangen zu wollen und entschied sich, sie nach Abu Dhabi verlegen zu lassen.

Bei Abdelaty war nach Angaben ihrer Angehörigen in der Kindheit Elefantiasis diagnostiziert worden - seitdem war sie komplett auf die Hilfe ihrer Familie angewiesen. Bei der Krankheit, die durch eine Infektion mit Parasiten ausgelöst werden oder erblich bedingt sein kann, stauen sich enorme Mengen Lymphflüssigkeit im Körper und lassen ihn aufquellen.

Mit elf Jahren habe Abdelaty wegen ihres Gewichts nur noch kriechen können, wenig später habe sie einen Schlaganfall erlitten. Seitdem sei sie bettlägerig, sagte die Familie. Die Ärzte in Indien allerdings vermuteten eine andere Ursache: Lymphödem durch extremes Übergewicht.

© sz.de/dpa/lgu/ick
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB