bedeckt München
vgwortpixel

Nordrhein-Westfalen:Banküberfall in Aachen - sechs Täter flüchtig

  • Banküberfall in Aachen: Sechs Täter erbeuten eine große Menge Bargeld und flüchten.
  • Die Polizei fahndet nach ihnen - auch im benachbarten Ausland.

Sie kamen mit Perücken und Sonnenbrillen maskiert: Sechs Täter haben am Mittwochmorgen in der Innenstadt von Aachen eine Bank überfallen und sind dann mit der Beute geflohen.

Wie die Polizei mitteilte, ist die Gruppe - nach Informationen der Bild-Zeitung waren es fünf Männer und eine Frau, die als Anführerin fungierte - bereits vor Beginn der Öffnungszeiten in die Bank eingedrungen. Offenbar waren sie mit mindestens einer Schusswaffe ausgestattet. Nach und nach fingen sie dann die Angestellten ab. Insgesamt 16 Personen brachten sie in ihre Gewalt. Einige seien gefesselt worden.

Die Bankangestellten seien geschockt, so Polizeisprecher Dieter Schneider. Sie würden von einem Notfallseelsorger betreut. Die Täter hätten Beute "in nicht unerheblicher Höhe" gemacht und seien zu Fuß geflohen. Dabei hätten sie einige Kleidungsstücke weggeworfen. Jetzt läuft eine Großfahndung, ein Spürhund hat die Spur aufgenommen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter nicht zum ersten Mal eine Bank überfallen haben. "Das waren Profis", sagte Schneider. Um 16 Bankangestellte im Griff zu behalten und für die Koordination von sechs Komplizen brauche man Erfahrung.

Möglicherweise sind die Täter ins nahe Ausland geflohlen. Aachen liegt im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die die auffällig maskierten Täter bei ihrer Flucht beobachtet haben.