bedeckt München
  • Chronologisch
  • Relevanz
AP_18112354831339
Konferenz im Vatikan Ein Kardinal eröffnet die Konferenz mit Tränen

Vier Tage beschäftigen sich die Kirchenoberen im Vatikan mit dem Thema Missbrauch. Am ersten Tag muss ein Kleriker seine Rede abbrechen. Aber nicht alle sind vom Sinn des Treffens überzeugt. Von Matthias Drobinski, Rom

imago80226992h
SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

… Auftakt zeigt sich gleich die gegenwärtige Zerrissenheit der katholischen Kirche, kommentiert Matthias DrobinskiVon Christian Simon

Logo_1500x1500_aufdenpunkt
SZ-Podcast "Auf den Punkt" Missbrauchsgipfel: Nichts ist ewig, nicht einmal die Kirche

… Der Missbrauchsskandal könnte die katholische Kirche in eine Existenzkrise befördern, sagt Matthias Drobinski

2F2C8698-FDFA-48B6-9A5C-6B62014A3455
Missbrauchsgipfel Fromme Floskeln helfen niemandem

Der Vatikan nennt den Missbrauchs-Krisengipfel in Rom "Kinderschutzkonferenz". Das klingt positiver. Doch zum Auftakt offenbart sich gleich die gegenwärtige Zerrissenheit der katholischen Kirche. Kommentar von Matthias Drobinski, Rom

116576367
Missbrauchskonferenz "Missbrauch ist kein Vergehen gegen das sechste Gebot"

Im Vatikan treffen sich die Vorsitzenden der Bischofskonferenzen, um über sexuelle Gewalt in der katholischen Kirche zu reden. Auch Matthias Katsch ist nach Rom gereist. Er wurde als Schüler selbst missbraucht. Interview von Matthias Drobinski

dpa_5F9C8C0033BC1CA1
Sexualmoral der katholischen Kirche Viele ahnen etwas, keiner redet offen

Ein französischer Autor prangert die Doppelmoral des Vatikans an. Obwohl fast 80 Prozent der Kleriker dort selbst schwul seien, hetzten sie gegen Homosexuelle. So halten sie ein System aufrecht, in der jeder jeden in der Hand hat. Von Matthias Drobinski

2018-08-25T215022Z_1511898843_RC11E4F022F0_RTRMADP_3_POPE-IRELAND
Missbrauch in der Kirche "Die Zeit der Ausflüchte ist vorbei"

SZplus Der Jesuit Hans Zollner über die Frage, welche Mitverantwortung das Zölibat an den Missbrauchsfällen in der Kirche trägt und warum er glaubt, dass die Taten selten mit fixierter Pädophilie zu tun haben. Interview von Matthias Drobinski

dpa_5F9C940011626D04
Prantls Blick Jahrtausend-Konzil im Vatikan

… 1946 und 2014 1670 katholische Kleriker 3677 Minderjährigen Gewalt angetan haben (siehe dazu Matthias DrobinskiDie politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

Profil Doris Wagner

Die ehemalige Nonne schreibt als Missbrauchsopfer gegen das Vergessen an. Von Matthias Drobinski

Aktuelles Lexikon Mauer

Ob bei den alten Römern oder in den USA des Donald Trump: Mauern sollen unüberwindlich sein. Doch das ist oft nur eine Illusion. Von Matthias Drobinski

Finanzskandal Abrechnung mit dem "System Eichstätt"

Ein Untersuchungsbericht in der Diözese rügt die "teilweise sogar kirchenrechtswidrigen Strukturen". Ein enger Zirkel inkompetenter Kleriker habe alle Machtstellen besetzt. Von M. Drobinski, N. Richter und K. Riedel, Eichstätt

dpa_5F992A00FE61FBF0
Finanzskandal in Eichstätt Klerikalismus macht die Kirche kaputt

Wer im Auftrag des Herrn unterwegs ist, braucht keine Kontrolle, finden viele Geistliche. Es ist genau dieses Denken, das die Skandale der katholischen Kirche erst ermöglicht hat. Kommentar von Matthias Drobinski

dpa_5F9C8A005CEF66BB
Finanzskandal in Diözese Abrechnung mit dem System Eichstätt

Ein Mitarbeiter der Diözese soll bis zu 60 Millionen Dollar als Darlehen an dubiose amerikanische Firmen vergeben haben. Ein Prüfbericht enthüllt nun eine Vielzahl systemischer Defizite. Von Matthias Drobinski, Nicolas Richter und Katja Riedel

Papstbesuch Pomp für den Papst

Franziskus besucht als erster Pontifex die Arabische Halbinsel. Seine Gastgeber preisen die Emirate als "Leuchtturm der Toleranz, Zurückhaltung und des friedlichen Zusammenlebens". Von Matthias Drobinski und Dunja Ramadan

GYI_1093540094
Papstbesuch Wichtiger Impuls für die christlich-islamische Annäherung

Franziskus setzt in Arabien ein Zeichen für Austausch und Religionsfreiheit. Seine Reise könnte auch zeigen, wie viel kritische Töne der interreligiöse Dialog aushält. Kommentar von Matthias Drobinski

Papst in Arabien Den Dialog wagen

Franziskus setzt mit seiner Reise ein Zeichen für den Dialog der Religionen - und eins für die Religionsfreiheit. Von Matthias Drobinski

296594DF-AB8A-4F0C-BDB9-28A13681B05C
Umwelt- und Naturschutz Wer Bienen retten will, muss bereit sein, mehr für Lebensmittel zu zahlen

Ein Erfolg des Volksentscheids könnte eine tiefgreifende Umstellung der Landwirtschaft mit sich bringen: mit strengen Vorschriften, ehrgeizigen Zielen - und auch einigen Problemen. Kommentar von Matthias Drobinski

Katholische Kirche Markenkern Jesus Christus

Soziale Einrichtung, Dienstleister bei Taufe und Hochzeit oder Bollwerk gegen den Islam? Eine Studie zeigt, was die Menschen in der katholischen Kirche hält. Doch der gemeinsame Wunsch der Mehrheit ist, im Glauben Halt zu finden. Von Matthias Drobinski

Aktuelles Lexikon Weltjugendtag

Die katholische Kirche feiert ein Event, 150000 Teilnehmer werden erwartet. Von Matthias Drobinski

Aktuelles Lexikon Athletica Vaticana

Schon immer ist die Kirche hin- und hergerissen, wie sie es mit der sportlichen Betätigung hält. Nun hat der Vatikan eine Mannschaft. Von Matthias Drobinski

Islam in Deutschland Neue Leute, altes Denken

Ditib bleibt Ankara ergeben. Von Matthias Drobinski

dpa_5F9C5E003FD7E25B
Schnee Dieser Winter zeigt, wie viel Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft steckt

Der Katastrophenalarm ist aus und vorbei, das Weltgewese geht weiter. Ein paar Erinnerungen an die Solidarität aus Schneetagen sollte man sich aber einfrieren, irgendwo. Kommentar von Matthias Drobinski

Fall Magnitz Eine Attacke und ihre Bewertung

… Jung, Neuwied Wer Wind sät Wenn Matthias Drobinski glaubt, der Tag, an dem ein AfD-Abgeordneter zusammengeschlagen …

Aktuelles Lexikon Sekundenkleber

Im Krieg entwickelt, klebt er heute auch dort, wo er nicht soll. Von Matthias Drobinski

Aktuelles Lexikon Blauzungenkrankheit

Mücken übertragen das Virus auf Tiere. Wo die Seuche auftaucht, wird in großem Umkreis alles Sperrgebiet. Von Matthias Drobinski

Gewalt gegen AfD-Politiker Nichts als Abscheu

Der Staat hat die Würde jedes Menschen zu schützen, ob er als Flüchtling kommt oder Flüchtlinge hinauswerfen will. Von Matthias Drobinski

115474025
Gewalt gegen AfD-Politiker Ein schlechter Tag für die Demokratie

Drei Männer prügeln den AfD-Politiker Frank Magnitz ins Krankenhaus. Es ist eine Tat, die nichts als Abscheu verdient. Sie richtet sich auch gegen das Gewaltmonopol des Staates. Kommentar von Matthias Drobinski

2019-01-04T141525Z_1595337180_RC12849C0F40_RTRMADP_3_GERMANY-POLITICS-CYBER
SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

… Ein Kommentar von Matthias Drobinski Das Pferd als Klimasünder. … Von Martin Anetzberger

Aktuelles Lexikon Treibgut

Wohin treibt der Müll im Meer? Und wem gehört, was am Stand liegt? Von Matthias Drobinski

081506-01-02
SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

… Kommentar von Matthias Drobinski Hitler-Gegnerinnen, die weitgehend vergessen sind. … Von Martin Anetzberger

081048-01-02
SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

… Warum es gefährlich ist, die Tat zu entpolitisieren, kommentiert Matthias Drobinski. … Von Martin Anetzberger

dpa_5F9B2200BBB6FE42
Leserdiskussion Wie bewerten Sie den Umgang mit den Vorfällen in Bottrop und Amberg?

In Bottrop fährt ein fremdenfeindlicher Mann absichtlich Menschen um, in Amberg attackieren Asylbewerber wahllos Passanten. Bottrop wird entpolitisiert, Amberg zum Politikum - das sei falsch und gefährlich, kommentiert SZ-Autor Matthias Drobinski. Eine Leserdiskussion.

24EF6128-63E6-4745-85E9-78305CE4C7BB
Tat von Bottrop Der Fremdenhass kriecht aus allen Ritzen

Wenn Flüchtlinge gewalttätig werden, wird das in Deutschland schnell zum Politikum. Doch die ausländerfeindliche Tat in Bottrop wird entpolitisiert. Das ist falsch und gefährlich. Kommentar von Matthias Drobinski

Meine Presseschau Zeit fürs Grundsätzliche

An Weihnachten war wieder einmal Zeit für die Predigten der großen Leitartikler. Der Blick in die internationale Presse zeigt allerdings: Das weltweite Feiern ist vielen mittlerweile wichtiger als der Inhalt. Von Matthias Drobinski

dpa_5F9B2A007DB6A89F
Katholische Kirche Das Böse in den eigenen Reihen

Millionen Menschen besuchen an den Feiertagen den Gottesdienst, für viele ist es das einzige Mal im Jahr. Sie erleben dort eine Kirche in Aufregung. Selbst katholische Bischöfe sprechen inzwischen offen von Machtmissbrauch. Von Matthias Drobinski

Verweltlichung Gottes kleine Rolle

Nur noch eine Minderheit der jungen Erwachsenen ist gläubig, die großen Kirchen schrumpfen stetig. Profitieren andere Religionen davon? Von Matthias Drobinski

australien_cover
Gerichtsprozess in Australien Auch in Demokratien ist die Pressefreiheit nicht selbstverständlich

Australiens Justiz verhindert, dass über einen wichtigen Prozess berichtet wird. Der Vorgang ist unerhört. Kommentar von Matthias Drobinski

27237102
Zum Tod von Robert Spaemann Einer, der sich der Welt nicht anpasste

Egal ob Atomkraft oder Tierversuche: Der Philosoph Robert Spaemann war ein rebellischer Konservativer, der nicht an sich halten konnte, wenn die Wunden und Widersprüche der Moderne sichtbar wurden. Von Matthias Drobinski

Juden in Deutschland Es knackt

Antisemitismus wächst. Und die Taubheit ihm gegenüber. Von Matthias Drobinski

dpa_5F9B0C00863FC078
Wölfe in Deutschland Das Rotkäppchen-Syndrom geht um

Der Wolf ist zum Symbol geworden - und ist doch vor allem ein Tier. So sollte er auch behandelt werden. Kommentar von Matthias Drobinski

Papst Doppelmoral

Die Kirche leidet nicht unter homosexuellen Priestern, sondern einem zu engen Begriff von Sexualität. Von Matthias Drobinski

Erziehung Wer die Rute spart...

Bald wird es auch Eltern in Frankreich verboten sein, ihre Kinder zu schlagen. Bringt das was? 70 Prozent der Franzosen sagen Nein. Doch sie irren. Ein Prügelverbot wirkt, das zeigt die Vergangenheit. Die öffentliche Ächtung der Gewalt gegen Kinder senkt die Kriminalität. Von Matthias Drobinski

Aktuelles Lexikon Armageddon

Endkampf pur: von der Bibel bis zur Schachweltmeisterschaft. Von Matthias Drobinski

99EDCAF6-5FC1-4C35-A388-145F82DE8138
SZ Espresso Islamkonferenz, Ende der Cebit, Crispr-Zwillinge

… Deutschland braucht einen fairen und kontroversen Dialog mit den Muslimen im Land, kommentiert Matthias DrobinskiVon Christian Simon

Logo_1500x1500_aufdenpunkt
SZ-Podcast "Auf den Punkt" Wie sich Seehofer den Islam vorstellt

… könnte aber schwierig werden, weil ausgerechnet die sich nicht untereinander einig werden, sagt Matthias Drobinski

1E675D5F-4D05-4C56-8FED-32D5AC5FCDC3
Interkonfessionelles Miteinander Die Islamkonferenz ist ein guter Ort zum Streiten

Deutschland braucht einen fairen und kontroversen Dialog mit den Muslimen im Land. Das gelingt nur, wenn auf Augenhöhe miteinander gesprochen wird - und zwar über konkrete Dinge, die noch nicht gut laufen. Kommentar von Matthias Drobinski

Katholische Kirche Revolutiönchen!

Es tut der Kirche nicht gut, dass nur geweihte Männer bestimmen, wohin es gehen soll. Das Erzbistum München und Freising wagt einen Schritt in Richtung Vielfalt. Von Matthias Drobinski

Kirche Gewagte These

Eigentlich hatte er sich zum stillen Gebet zurückziehen wollen. Der ehemalige Papst Benedikt, 91, irritiert mit Äußerungen über Juden. Von Matthias Drobinski

Aktuelles Lexikon Buße

Am Sonntag praktiziert die katholische Kirche die alte Übung. Von Matthias Drobinski

Deutsche Debattenkultur Der Internetschnupfen grassiert

Margarete Stokowski wollte nicht in einer Münchner Buchhandlung lesen, Uwe Tellkamp beklagt einen "Gesinnungskorridor": Das beleidigte Ich wird zum Mittelpunkt des Kosmos. Kommentar von Matthias Drobinski