bedeckt München 19°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Konflikte IS-Terrormiliz verliert letzte Bastion in Syrien
dpa

… IS wird auch ein baldiger Abzug der US-Truppen aus Syrien wahrscheinlicher, den US-Präsident Donald Trump

Konflikte Das Ende des selbst ernannten Kalifats
dpa

… auch nicht an Warnungen vor einem schnellen Abzug der US-Truppen aus Syrien, wie ihn Präsident Donald Trump

USA Mueller übergibt Russland-Bericht

… untersuchen und festzustellen, ob es dabei zu illegalen Absprachen zwischen der Kampagne von Präsident Donald TrumpTrump hatte Muellers Ermittlungen immer wieder verurteilt und als parteipolitisch motivierte "Hexenjagd … Von Alan Cassidy

Freizeit - Emden Zahlengedächtnis: Polizistin will Rekord zurückholen dpa

… Ziffern mit Orten und Personen verknüpft, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump

2019-03-05T223746Z_82491228_RC1F024C9320_RTRMADP_3_USA-TRUMP-RUSSIA-REPORT
SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

… Für Trump ist diese Nachricht ein Triumph, kommentiert Stefan Kornelius. … nachdem das US-Finanzministerium neue Strafen gegen das isolierte Land verkündet, schreitet Präsident TrumpVon Leila Al-Serori

dpa_5F9CEC00D1E08991
Leserdiskussion Ihre Meinung zum Abschluss des Mueller-Berichts

Sonderermittler Robert Mueller hat seine Untersuchung zur Russland-Affäre abgeschlossen und einen Bericht an das US-Justizministerium übergeben. Mehrere US-Medien berichteten übereinstimmend, dass Mueller keine weiteren Anklagen empfehle. Für Trump dürfte das ein Triumph sein.

Justiz Demokraten verlangen Veröffentlichung von Muellers Bericht
dpa

Trump hält sich derzeit in seinem Ferienclub Mar-a-Lago auf.Das Justizministerium hatte Mueller im Mai … 2017 eingesetzt, nachdem Trump den damaligen FBI-Chef Comey gefeuert hatte. … Die Demokraten treiben mit ihrer neuen Mehrheit im Repräsentantenhaus bereits Untersuchungen zu Trump

dpa_5F9CEC0032BC0A54
Terrormiliz IS verliert letzte Bastion in Syrien

… US-Präsident Donald Trump sagte bereits am Freitag vor Journalisten, die Terroristen verfügten in dem … über den IS wird auch ein baldiger Abzug der US-Truppen aus Syrien wahrscheinlicher, den US-Präsident Trump

2019-03-05T223746Z_82491228_RC1F024C9320_RTRMADP_3_USA-TRUMP-RUSSIA-REPORT
Abschlussbericht zu Russland-Ermittlungen Der unbestechliche Mueller erweist Trump einen Dienst

Der US-Sonderermittler hat offenbar nichts gefunden, das ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten rechtfertigen würde. Für Trump ist diese Botschaft ein Triumph. Kommentar von Stefan Kornelius

01144641
Geschichte Europas Wie politische Fehlentscheidungen Krisen auslösten

… Zusammenarbeit und Integration in Europa, die durch nationalistische Regierungen und in Sonderheit die Trump-Administration … Rezension von Ulrich Herbert

759084-01-02
USA Russland-Ermittlungen: Mueller übergibt Bericht an Justizminister

… untersuchen und festzustellen, ob es dabei zu illegalen Absprachen zwischen der Kampagne von Präsident Donald TrumpTrump hatte Muellers Ermittlungen immer wieder verurteilt und als parteipolitisch motivierte "Hexenjagd … Von Alan Cassidy, Washington

Justiz US-Sonderermittler beendet Untersuchung zur Russland-Affäre dpa

Washington (dpa) - Nach fast zwei Jahren hat der Sonderermittler Robert Mueller seine Untersuchung zur Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump beendet. Mueller übergab einen vertraulichen Bericht an das Justizministerium, wie aus einem Brief des Ministeriums an den Kongress hervorgeht. Über die Inhalte wurde zunächst nichts bekannt. Justizminister William Barr erklärte, er gehe davon aus, dass er den Kongress womöglich schon an diesem Wochenende über die wichtigsten Schlussfolgerungen des Sonderermittlers informieren könne. Er unterstrich, dass er so viel Transparenz wie möglich schaffen wolle.

Justiz Medien: Sonderermittler übergibt Bericht zu Russland-Affäre dpa

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump hat der Sonderermittler Robert Mueller Medien zufolge seinen Bericht an das Justizministerium übergeben. Das berichten unter anderem der Sender CNN und die "New York Times" unter Berufung auf das Ministerium. Justizminister William Barr muss nun den Kongress informieren. Er könnte sich auch dazu entscheiden, den Bericht öffentlich zu machen. Es ist aber unklar, ob und wann das passieren könnte. Inhalte des Berichts wurden zunächst nicht bekannt.

International Kanzlerin Merkel telefoniert mit US-Präsident Trump dpa

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat am Abend mit US-Präsident Donald Trump gesprochen. In dem Telefonat hätten sich die beiden Politiker "zu internationalen Themen ausgetauscht, unter anderem im Hinblick auf die Nato, die Ukraine sowie Handelsfragen", teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Das Weiße Haus teilte ebenfalls mit, Trump und Merkel hätten gesprochen. Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hatte zuletzt kritisiert, dass sich die Bundesregierung mit ihrer Finanzplanung vom Nato-Ziel entferne, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben.

Justiz Medien: US-Sonderermittler übergibt Bericht zu Russland-Affäre dpa

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump hat der Sonderermittler Robert Mueller Medien zufolge seinen Bericht an das Justizministerium übergeben. Das berichteten unter anderem der Sender CNN und die "New York Times" am Freitag unter Berufung auf das Ministerium.

329CC400A5F847FA
Atomstreit Verwirrung um neue US-Sanktionen gegen Nordkorea

Kurz nachdem das US-Finanzministerium neue Strafen gegen das isolierte Land verkündet, schreitet Präsident Trump via Twitter ein. Das könnte ihm Ärger mit seinem Sicherheitsberater bescheren.

Ladies & Gentlemen Vaters Jeanshosen

… Sie träumt nachts von Klimawandel, Trump und Bolsonaro. …

Aktien Dax dreht ins Minus

Die Angst vor einer Rezession ist bei Anlegern wieder da. Nach der Veröffentlichung von unerwartet schwachen Konjunkturdaten bleiben sie dem Aktienmarkt fern. Äußerungen von US-Präsident Trump belasteten Autowerte.

Großformat Der Chronist

… Arbeiten an dem Großprojekt unter der Regierung von Barack Obama gestoppt worden waren, hatte Donald TrumpVon Catrin Lorch

USA Einer ist noch da

… Deshalb ist ihm zuletzt auch zu Donald Trump noch ein Gedicht eingefallen, das er für eine jüngere Generation … Von Willi Winkler

Kosovo Der lange Schatten des Kriegs

… Bruch mit allen bisher geltenden Regeln wäre schließlich ein Deal ganz nach dem Geschmack von Donald TrumpVon Peter Münch, Račak/Gračanica

Nahost Bange Blicke in der arabischen Welt

… Mit seiner Ankündigung dürfte US-Präsident Donald Trump sogar Israels Premier Benjamin Netanjahu überrascht … Netanjahus Emissäre hätten erwartet, Trump werde die frohe Botschaft kommende Woche in dessen Beisein … Zum einen lehnen selbst Gegner des syrischen Regimes von Präsident Baschar al-Assad ab, dass Trump nach … Von Alexandra Föderl-Schmid und Paul-Anton Krüger, Tel Aviv

Golanhöhen Ein Geschenk für den Freund

… Vielleicht hat Trump das genau so geplant; möglicherweise war dem US-Präsidenten auch nur langweilig. … In Israel hatte man eher damit gerechnet, dass Trump seinem Freund das Wahlgeschenk bei ihrem Treffen … Donald Trump schließlich könnte die Anerkennung der Golanhöhen als Teil Israels schaden. … Von Alexandra Föderl-Schmid

2019-03-20T222021Z_2085127408_RC13512EA960_RTRMADP_5_ETHIOPIA-AIRPLANE-SENATE
Boeing 737 Max 8 Protokoll einer Katastrophe

SZplus … Erstens besitzt Trump selbst eine Boeing, vor der er sich im Wahlkampf in Szene setzt. … "Er ist ein guter Mann - und er tut das Richtige", sagte Muilenburg über Trump vor dessen Amtsantritt … Tags darauf weist Trump die FAA an, die 737 Max auch in den USA am Boden zu halten - aber nicht ohne … Von Jens Flottau, Claus Hulverscheidt und Nicolas Richter

742642-01-02
SZ Europa Die EU entwickelt Muskeln

… Wertegemeinschaft ist ein unleugbarer Machtfaktor auf der Welt geworden, dessen Relevanz zunimmt, je länger Donald TrumpEuropakolumne von Stefan Kornelius

Konflikte USA: IS-Territorium in Syrien zu 100 Prozent eingenommen dpa

Washington (dpa) - Das frühere Gebiet der Terrormiliz IS in Syrien ist nach Angaben des Weißen Hauses zu 100 Prozent eingenommen. Das sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, auf einem Flug einer US-Regierungsmaschine von Washington nach Florida. Sie verwies an das US-Verteidigungsministerium. Ein Sprecher des Pentagons wollte sich auf dpa-Anfrage zunächst nicht dazu äußern und kündigte eine Stellungnahme zu einem späteren Zeitpunkt an. US-Präsident Donald Trump hatte in den vergangenen Wochen mehrfach einen baldigen kompletten Sieg über den IS in Syrien in Aussicht gestellt.

Logo_1500x1500_aufdenpunkt
SZ-Podcast "Auf den Punkt" Artikel 13: Europa droht, die jungen Menschen zu verlieren

… Weitere Themen: Brexit wird verschoben, Trump erkennt Golanhöhes als israelisches Staatsgebiet an, Frankreich …

Konflikte USA verhängen weitere Sanktionen gegen Iran dpa

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat weitere Sanktionen gegen den Iran verhängt. Das US-Finanzministerium setzte 31 Personen und Firmen mit Verbindung zur iranischen "Organisation für Verteidigung, Innovation und Forschung" - persisch SPND abgekürzt - auf eine Sanktionsliste. Zur Begründung hieß es, die Betroffenen hätten die Bemühungen der iranischen Führung um eine Aufrüstung mit nuklearen Waffen unterstützt. Ihre Vermögen in den USA werden nun eingefroren und Geschäfte mit ihnen untersagt. US-Präsident Donald Trump hatte 2018 den Rückzug der USA aus dem Atomdeal mit dem Iran verkündet.

2E39B5A6-DD0A-41D7-A727-E8D2672EDE09
Israel Trumps Golan-Tweet ist eine Katastrophe für die ganze Region

… Vielleicht hat Trump das genau so geplant; möglicherweise war dem US-Präsidenten auch nur langweilig. … In Israel hatte man eher damit gerechnet, dass Trump seinem Freund das Wahlgeschenk bei ihrem Treffen … Donald Trump schließlich könnte die Anerkennung der Golanhöhen als Teil Israels schaden. … Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid

photocase_2663443
Narzissmus "Er dressierte mich wie einen Hund"

SZplus … Dank Donald Trump, dem man diese Persönlichkeitsstörung gern unterstellt, ist es medial dauerpräsent, … Von Lucie Machac

335210457_0-16
Huawei Trauen oder misstrauen, das ist hier die Frage

… Die größte Sorge der Europäer heißt jedoch Donald Trump. … Trump hebelte das Verbot dann aus. Einfach so. … Von Christoph Giesen und Georg Mascolo

Luftverkehr Boeing droht Stornierung nach 737-Max-Unglück
dpa

… Patrick Shanahan, der jahrelang Manager bei Boeing war, bevor er in die Regierung von Präsident Donald Trump

2019-03-08T012441Z_853246693_RC1A2775D5E0_RTRMADP_3_USA-TRUMP-RUSSIA-POLL
USA Washington fiebert Muellers Bericht entgegen

… Selbst Trump äußerte sich am Mittwoch in diese Richtung. … Eine Entlastung durch den Sonderstaatsanwalt, den Trump seit langer Zeit einer "Hexenjagd" bezichtigt … Egal, was Muellers Bericht sagt: Den Ärger mit der Justiz wird Trump so schnell nicht los. … Von Alan Cassidy, Washington

Konflikte Weltweit Kritik an Trumps Golanhöhen-Vorstoß
dpa

Washington/Jerusalem (dpa) - Der Vorstoß des US-Präsidenten Donald Trump, die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet anzuerkennen, hat international Kritik auslöst. In Israel wurde die Initiative hingegen von Regierung und Opposition begeistert aufgenommen.

Mutmaßlicher Briefbomben-Bauer bekennt sich schuldig (Vorschaubild) Video
Mutmaßlicher Briefbomben-Bauer bekennt sich schuldig

Video Ihm wird vorgeworfen, mehrere Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump verschickt zu haben.

Konflikte Trump will Israels Souveränität über Golanhöhen anerkennen
dpa

Washington/Jerusalem (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA eine Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen.

2019-03-21T193142Z_62979594_RC1181D1BD90_RTRMADP_5_USA-ISRAEL-GOLANHEIGHTS-EXPLA
Golanhöhen Netanjahu erfreut über Vorstoß aus Washington: "Danke, Präsident Trump!"

… Danke, Präsident Trump!" Netanjahu reist kommende Woche nach Washington. … Trump empfängt Netanjahu in der kommenden Woche im Weißen Haus. … Trump wies das in einem Fernsehinterview zurück. …

USA sollten Israels Souveränität über Golanhöhen anerkennen (Vorschaubild) Video
Trump auf Twitter USA sollten Israels Souveränität über Golanhöhen anerkennen

Video Das forderte US-Präsident Trump über Twitter.

GYI_1137439309
SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

… Zur Nachricht Trump will Israels Souveränität über Golanhöhen anerkennen. … Von Xaver Bitz

Konflikte Golanhöhen: Trump für Anerkennung von Souveränität Israels dpa

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA eine Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump auf Twitter. In der kommenden Woche ist der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu Besuch in Washington - kurz vor den Parlamentswahlen in Israel am 9. April. Kritik an dem Vorstoß Trumps kam umgehend von der Arabischen Liga. Die Golanhöhen sind ein strategisch wichtiges Felsplateau oberhalb des Sees Genezareth.

Justiz Mutmaßlicher Briefbomben-Attentäter bekennt sich schuldig dpa

New York (dpa) - In den USA hat sich ein Mann vor Gericht schuldig bekannt, mehrere Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump verschickt zu haben. Wie das "Wall Street Journal" und der Sender CNN berichten, gab der 57 Jahre alte Cesar Sayoc vor einem Gericht in New York seine Schuld zu. Die Serie von Briefbomben hatte die USA im vergangenen Oktober in Atem gehalten. Die Päckchen waren unter anderem an den früheren Präsidenten Barack Obama und die frühere Außenministerin Hillary Clinton adressiert, konnten aber allesamt abgefangen werden.

2019-03-21T213349Z_1112887773_RC197455C700_RTRMADP_5_USA-PACKAGES
Versuchte Angriffe auf Demokraten und CNN Absender von Briefbomben plädiert auf schuldig

Der Mann, der im Herbst Sprengsätze an Kritiker von US-Präsident Trump geschickt haben soll, hat vor Gericht die Tat eingeräumt.

Golan Riesendummheit

Donald Trump will die von Israel annektierten Golanhöhen anerkennen - wieder einmal schert sich der US-Präsident nicht um internationales Recht. Von Tomas Avenarius

Konflikte Netanjahu dankt Trump telefonisch für Golanhöhen-Äußerung dpa

Tel Aviv (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat US-Präsident Donald Trump für dessen Äußerungen zum Status der Golanhöhen gedankt. Trump sprach sich dafür aus, dass die USA die Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. "Ich habe vor kurzer Zeit mit US-Präsident Donald Trump telefoniert und ihm für die Entscheidung gedankt, die Golanhöhen anzuerkennen", schrieb Netanjahu bei Twitter. "Präsident Trump, Sie haben Geschichte geschrieben!" Israel hatte die Golanhöhen 1967 erobert und 1981 annektiert, was international nicht anerkannt wurde.

dpa_5F9CE600290A8816
Demografischer Wandel Der Rentenpolitik fehlt es an Weitsicht

… Der Zollstreit mit Donald Trump schwelt weiter. … Kommentar von Hendrik Munsberg

EU-Gipfel Fast verzweifelt

… der Gipfelerklärung dazu aufruft, "die notwendigen Schritte zu unternehmen", um die von US-Präsident Trump … bislang, weil er Proteste der Gelbwesten fürchtet, die ihm unterstellen, er würde Frankreichs Seele an TrumpKommentar von Alexander Mühlauer

USA Trump erkennt die Golanhöhen als Teil Israels an

… US-Präsident Donald Trump hat sich für die Anerkennung der Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten … Trump machte seine Ankündigung kurz vor einem Besuch des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu … Trump erkennt die Golanhöhen als Teil Israels an USA Der US-Präsident hebt die strategische Bedeutung … Von Alan Cassidy und Paul-Anton Krüger, Washington

Konflikte Trump für Anerkennung der Souveränität Israels über Golanhöhen dpa

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA die Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter vor einem geplanten Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in der kommenden Woche in Washington.

Konflikte Trump will Souveränität Israels über Golanhöhen anerkennen dpa

Washington (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Netanjahu bemüht sich seit langem um eine internationale Anerkennung der 1967 besetzten Golanhöhen als israelisches Terrain. Jetzt hat sich US-Präsident Donald Trump dafür ausgesprochen, Israels Souveränität dort anzuerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump auf Twitter vor einem Besuch von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in der kommenden Woche in Washington. Israel hatte die Golanhöhen 1967 erobert und 1981 annektiert, was international aber nicht anerkannt wurde.

Luftverkehr Wird die Boeing-Krise zum Kriminalfall?
dpa

… Ausbildungsprogramm für Flugzeugbesatzungen zur "Priorität".Auch die Verflechtungen der Regierung von Donald Trump