Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 31°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Computer-Games "Es geht ums Überleben"

100 Spieler, nur einer kann gewinnen - Games dieses Typs sind erfolgreich. Brendan Greene, der Erfinder des Genres, darüber, warum auch Pazifisten sie spielen können. Interview von Caspar von Au

Braucht man das? Kaffeemaschine mit App-Verbindung

Lecker Kaffee, das kann Melittas Vollautomat Barista TS Smart. Doch bei smarten Funktionen schwächelt er. Von Thorsten Riedl

Einzelhandel Kasse machen

In rund 350 deutschen Supermärkten gibt es bereits Selbstbedienungskassen. Die Kunden nutzen sie nur zögerlich. Von Marlene Thiele

Nahaufnahme Zu schön, um wahr zu sein

Die braunen Haare zu ange­sagten Dutts hoch­gesteckt, das Make-up dezent: Die Influencerin Lil Miquela ist ein Avatar - und erfolgreich. Von Nikola Noske

dpa_5F9A2000C5B0CEAD
Verkehrspolitik Die klammheimliche Erhöhung der Kfz-Steuer ist ein Unding

Durch die Neuberechnung der Abgabe sackt der Bund zusätzliches Geld ein - ohne dass es darüber je eine Diskussion gegeben hätte. Kommentar von Peter Fahrenholz

USA Trump gegen Fed-Chef

Der US-Präsident kritisiert die heimische Notenbank. Dabei soll die eigentlich unabhängig entscheiden, nicht von der Politik abhängig sein. Verliert Trump die Geduld?

Mittwochsporträt Vom Boy zum Boss

David Fattal hat einst an der Rezeption angefangen. Heute gehört ihm die größte Hotelgruppe Israels - und auch in Deutschland hat er mit Leonardo noch einiges vor. Von Caspar Busse und Thomas Fromm

Künstliche Intelligenz "Wir sind noch ganz am Anfang"

Gartner-Expertin Helen Poitevin schreibt künstlicher Intelligenz großes Potenzial zu. Doch Europa hat schlechte Karten, und bis KI sich voll entfaltet, könne es länger dauern, als viele glauben. Von Helmut Martin-Jung

Wirtschaftskrise Neues Geld und weniger Nullen in Venezuela

Bei der Währungsumstellung wird aus dem "starken Bolívar" der "souveräne Bolívar". Die alten Probleme wie Korruption und Misswirtschaft aber bleiben. Von Benedikt Peters

Das deutsche Valley Böse Börse, gute Börse

In Deutschland trauen sich immer noch viel zu wenige junge Tech-Firmen an die Finanzmärkte. Das hat auch mit der unglückseligen Geschichte des Neuen Markts zu tun. Von Ulrich Schäfer

Landwirtschaft Jeder zweite Sauenhalter erwägt Betriebsaufgabe

Die Schweinelobby schlägt Alarm: Jeder zweite Sauenhalter wolle in den nächsten Jahren aufgeben, heißt es in einer Umfrage.

Südkorea Demütigungen, Steuer­hinter­ziehung, Wutattacken

Die südkoreanische Unternehmerfamilie Cho fällt immer wieder unangenehm auf. Wie kann das sein? Von Christoph Neidhart, Tokio

Tourismus Übernachten in Deutschland

Das Geschäft mit Urlaubern und Geschäftsreisenden wächst. 2018 könnte das neunte Rekordjahr in Folge werden. Von Caspar Busse

dpa_5F9A0200EFAB6702
Landwirtschaft Die Dürre wird für Klöckner zur Bewährungsprobe

Am Mittwoch will sich die Agrarministerin zu möglichen Hilfen für Landwirte äußern. Gelingt das Krisenmanagement, dürfte ihr Einfluss wachsen. Geht es daneben, könnte es eine harte Amtszeit werden. Von Markus Balser und Robert Roßmann, Berlin

Rente Die 22-Jahres-Garantie

Nach einem Vorstoß von Finanzminister Olaf Scholz diskutiert Deutschland über die Altersvorsorge. Es geht darum, wie eine alternde Gesellschaft ihr Zusammenleben finanzieren soll. Von Valentin Dornis

dpa_5F9A280021840BE9
Landwirtschaft Wer Steuergeld will, muss anders arbeiten

Die Bauern verlangen wegen der Dürre staatliche Hilfen. Doch sie tragen selbst zu den Problemen bei. Subventionen sollten deshalb künftig an den Umweltschutz geknüpft werden. Kommentar von Markus Balser, Berlin

val-vesa-410839-unsplash
Sozialpolitik Wie schlecht steht es um die Rente?

Deutschland diskutiert nach einem SPD-Vorstoß erneut über die Altersvorsorge. Aber sinkt die Rente wirklich immer weiter? Und wenn ja: Was kann man dagegen tun? Von Valentin Dornis

2018-08-20T184812Z_1084073080_RC17CD9C5C80_RTRMADP_3_VENEZUELA-ECONOMY Bilder
Hyperinflation Venezuela hat jetzt wieder kleines Geld

Bilder Fünf Nullen hat Staatschef Maduro aus der Währung gestrichen, um die Hyperinflation aufzuhalten - doch das wird ihm so kaum gelingen.