• Chronologisch
  • Relevanz
dpa_5FA9B6000C66B5C2
Deutsche Tennistalente Niemeier und Schunk Zwei für die Zeit nach Kerber und Petkovic

Noch vor kurzem sah die Zukunft des deutschen Frauentennis eher finster aus. Inzwischen geben die 22-jährige Jule Niemeier und Teenager Nastasja Schunk Anlass zur Hoffnung - auch in London. Von Gerald Kleffmann, Wimbledon

GYI_1404866776
Serena Williams in Wimbledon Noch mal kurz raus aus dem Office

Serena Williams ist für viele ein Vorbild: Frauenrechtlerin, Unternehmerin, reich, bestens vernetzt. Nun will sie in London, wo sie sieben Mal gewann, ein weiteres Mal Geschichte schreiben. Von Gerald Kleffmann, Wimbledon

32A9B6002F928D86
Wimbledon Spezielle Siege

Jan Lennard Struff verpasst die Überraschung gegen Carlos Alcaraz nur knapp - Maximilian Marterer, Jule Niemeier und Angelique Kerber starten dagegen erfolgreich ins berühmte Rasenturnier. Von Gerald Kleffmann, Wimbledon

GYI_1405469768
Wimbledon Kerber steht in Runde zwei

Die deutsche Tennisspielerin entscheidet den ersten Satz gegen Kristina Mladenovic schon nach 17 Minuten für sich - macht es im zweiten Durchgang aber nochmal spannend.

GYI_1405054295
Wimbledon-Start Nach dem Piep eröffnet sich eine neue Welt

Aorangi Park, so heißt das Trainingsgelände des All England Club, das nur Profis und beim Turnier beschäftigte Arbeitskräfte betreten dürfen - nirgends ist die Dichte an Tennisprominenz größer als hier. Von Gerald Kleffmann, Wimbledon

imago_imago_sp_0612_18540012_1012594929_20220612190304
Interview mit Andy Murray "Ich kann nicht mehr vier Tage sauer sein, weil ich ein Match verloren habe"

SZplus Andy Murray mal privat: Der dreimalige Grand-Slam-Sieger spricht über Heimweh als Familienvater, neue Gelassenheit mit vier kleinen Kindern - und warum er keine Furcht vor seinem Karriereende hat. Interview von Gerald Kleffmann

imago_imago_sp_0616_20220017_1012651388_20220616203016
Tennis Neuer Trainer für Krawietz/Mies

Die deutschen Grand-Slam-Sieger im Doppel verpflichten Lukas Wolff als Coach. Von Gerald Kleffmann, Wimbledon

FV67aj-XkAAq1Zs.jfif
Ex-Tennisprofi Sergej Stachowski im Interview "Ich habe mehr Wut als Hoffnung"

SZplus Sergej Stachowski sorgte einst für eine der größten Tennis-Sensationen der Wimbledon-Geschichte: Als totaler Außenseiter besiegte er Roger Federer. Nun kämpft der Ukrainer in seiner Heimat einen völlig anderen Kampf. Interview von Gerald Kleffmann