Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°
  • Chronologisch
  • Relevanz
dpa_5F9A1600B20107C8
Pädagogik "Man muss das Handy zum Teil der Bildung machen"

Von Smartphone-Verboten an Schulen hält Medienpädagoge Peter Holnick nicht viel: Er hat konkrete Vorschläge für ihre Nutzung im Unterricht. Interview von Roland Preuss

100 pro imago life-2.62855965-HighRes
Schule "Mein Smartphone ist mein bester Freund"

SZplus Schüler lieben Handys, doch sie stören den Unterricht. Also verbannen immer mehr Länder sie aus den Klassenzimmern. Aber funktioniert das? Besuch in einer Schule ohne Handys. Von David Pfeifer

dpa_5F9A120009473277
Schule Die Ideen gegen Lehrermangel zeugen von Verzweiflung

Pensionäre werden zurückgeholt, Quereinsteiger eingestellt und nun auch DDR-Erzieherinnen angefragt. Am Grundproblem ändert all das nichts. Kommentar von Paul Munzinger

180810_linkshaender_2
Lesergeschichten von Linkshändern "Sie sind Linkshänderin? Dann sowieso nicht."

In Schule und Job wird an Linkshänder oft nicht gedacht: Zum Weltlinkshändertag erzählen Leser von quälenden Häkelstunden, gescheiterten Bewerbungen und Hausaufgaben in Spiegelschrift.

5F9D91C5-B0AC-4270-8FBF-29F2DF8197ED
Unbemerkt Linkshänder "38 Prozent der Leute nutzen ihr Potenzial nicht"

Fast jeder Zweite ist Linkshänder, die meisten wissen es nur nicht - ihr Hirn muss deshalb mehr als nötig arbeiten, sagt der Arzt Hanns von Rolbeck. Eine oft unerkannte Ursache für Burn-out, Legasthenie und ADHS? Interview von Larissa Holzki

SZ-Photo_331900_high
Neues Schuljahr Erzieherinnen sollen Lehrermangel lindern

Nach der Wende durften DDR-Pädagogen teilweise nicht mehr unterrichten. Nun sind sie plötzlich wieder gefragt. Von Ulrike Nimz

johannes.simon_j_simon025_150714szmuc_20140715211201
Was macht ein gutes Studium aus? "Zivilcourage lässt sich schwer auf den Lehrplan setzen"

SZplus Der neue HRK-Präsident Peter-André Alt erkärt, warum es im Studium nicht einfach darum geht, Studenten auf die Wirtschaftsbetriebe vorzubereiten. Wichtig ist, wieder mehr Grundlagen zu vermitteln - auch ethische. Interview von Susanne Klein

dpa_1492A20080B2ADEB
Betriebswirtschaft Braucht es das BWL-Studium?

BWL ist der beliebteste Studiengang an deutschen Hochschulen. Im Beruf konkurrieren die Absolventen jedoch oft mit fachfremden Kollegen, die das Wirtschaften eher nebenbei lernen. Ist die Disziplin überflüssig? Von Moritz Schnorpfeil

Excel+sde
Digitalisierung 15 Jahre alt und Excel-Weltmeister

Viele Menschen sind schon an dem bekannten Tabellenkalkulationsprogramm gescheitert. Sie alle könnten etwas von Kevin Dimaculangan aus Florida lernen, der gerade Excel-Weltmeister geworden ist.

329A0E00E82A8359
Frauen in Japan Wer heiratet, wird ohnehin nicht Ärztin

Die Bosse einer privaten Medizin-Uni in Tokio haben Ergebnisse von Aufnahmetests verfälscht, um mehr Männer zuzulassen. Angeblich, um einem Ärztemangel vorzubeugen. Von Christoph Neidhart, Tokio