• Chronologisch
  • Relevanz
st_presse_rembrandt_selbstbildnis_1634_0
Kunst Auf Du und Du mit Rembrandt

Das Städel-Museum in Frankfurt verkauft seine Schau als Blick in das Innenleben des niederländischen Meisters. Ein Déjà-vu. Von Kia Vahland

PMB_Katze in einem Kinderarm
Paula Modersohn-Becker in Frankfurt Entdeckerin der Moderne

Eine große Schau in Frankfurt zeigt, wie Paula Modersohn-Becker mehr als eine neue Ästhetik erfand. Von Kia Vahland

BUCH_Digital_VollbildHoch
Bücher von SZ-Autoren Kia Vahland über Caravaggio und Velázquez

… Die Kunsthistorikerin und SZ-Meinungsredakteurin Kia Vahland erzählt in ihrem neuen Buch anschaulich … Kia Vahland: Schattenkünstler. Von Caravaggio bis Velázquez. … Kia Vahland über Caravaggio und Velázquez Bücher von SZ-Autoren Wie sich zwei Barockmaler dem Zeitgeist …

100 PRO IMAGO LIFE-2.125392908-HighRes
Kunst Meister der Finsternis

SZplus Vor 450 Jahren wurde der virtuose Barockkünstler Caravaggio geboren. Heute wird er manchmal mehr als Verbrecher verehrt denn als Maler und Menschenfreund. Das ist ein Missverständnis. Von Kia Vahland

dpa_5FA66A00F985B839
Extremismus Der letzte Weckruf

SZplus Meinung Hetze, Gewaltfantasien und Fehlinformationen in sozialen Medien: Was braucht es nach der Tat von Idar-Oberstein noch, um Worte und Absichten ernst zu nehmen? Kommentar von Kia Vahland

imago0073982587h
Kunstgeschichte Il Terribile

Packend und präzise : Der Kunsthistoriker Horst Bredekamp erzählt, wie Michelangelo die Kunst dem Zugriff der Macht entzog. Von Kia Vahland

223603369
Kunst Streit beigelegt

Die Stadt Amsterdam will Wassily Kandinskys "Bild mit Häusern" an die Erben der jüdischen Eigentümer zurückgeben, die das Werk bis 1940 besaßen. Von Kia Vahland

09_2107_LL_Vienna_V5A5322_by_Adrian_Bedoy
Kunst Er macht Ernst

Meinung Wenn Leon Löwentraut von sich spricht, klingt das oft nach Parodie. Jetzt überlässt das Bayerische Nationalmuseum ihm einen Saal. Aus gefährlichen Gründen. Von Kia Vahland

imago0129947307h
Renate Schmidt Niemandes Mädchen

Die SPD-Politikerin Renate Schmidt als Zeitzeugin im Film "Die Unbeugsamen": ein Rückblick auf die Bonner Männerrepublik. Von Kia Vahland

000_9LC7F9
Frauenrechte Was in Afghanistan wirklich auf dem Spiel steht

SZplus Meinung Schon jetzt werden Mädchen an Talibankämpfer zwangsverheiratet und Frauen entlassen. Solidaritätsbekundungen westlicher Politiker genügen nicht. Nun müssen Taten folgen. Kommentar von Kia Vahland

Kriminalität Was es braucht, ist Wachsamkeit

Meinung Je weniger soziale Kontrolle es im realen Raum gibt, desto eher werden Übergriffe vor allem gegen Frauen und Kinder übersehen. Von Kia Vahland

dpa_5FA610002BD03449
Klassik Der Polarisierer am Pult

Meinung Christian Thielemann hat an diesem Dienstag seinen einzigen Auftritt bei den Bayreuther Festspielen - ohne großen Titel, aber mit neuer großer Freiheit. Von Kia Vahland

SK-A-2344
Queerness und Kunst Wie Freiheit funktioniert

SZplus Vermeers berühmte "Milchmagd" als mögliches Symbol lesbischer Liebe: Das Amsterdamer Rijksmuseum feiert LGBTQ-Themen in alten Kunstwerken - und zeigt, wie befreiend queere Ideen für die ganze Gesellschaft sein können. Von Kia Vahland

2021-1487-0017
Kunst Bloß keine Visionen

Die Objektkünstlerin Alexandra Bircken seziert den Alltag. Doch nicht alle ihre Werke aus Vor-Pandemie-Zeiten sind gut gealtert. Eine Ausstellung in München lässt eine entscheidende Frage offen. Von Kia Vahland

Aktuelles Lexikon Pegasus

Ein ungestümes Mischwesen, das die Menschen bis heute inspiriert. Von Kia Vahland

Unesco Geschenk an die Zukunft

Meinung Liverpool mag seine Neubauten hässlich und verliert daher den Status als Weltkulturerbe. Ein Plädoyer für mehr Denkmalschutz - und für wirksameren. Von Kia Vahland

19. Ausstellungsansicht, Brandenburger Tor-Weltfrage, Jörg Immendorf, documenta
Documenta Die Welt ist nicht in Ordnung

SZplus Und Bilder können es deswegen auch nicht sein - das führt die Documenta seit 66 Jahren vor Augen. Immer wieder belebte sie Protestbewegungen, Künstler und Kritiker, die aufbegehrten. Über eine Großveranstaltung, die nie versucht hat, unpolitisch zu sein. Von Kia Vahland

imago0072460707h
Kunst Die Schönheit dieser Welt

Albrecht Dürer, geboren vor 550 Jahren, ist der große Menschenfreund unter den Künstlern. Sein selbstbewusstes Werk feiert die Schöpfung und die eigene Freiheit. Es ist Zeit, den Realisten und Fantasten für die Gegenwart neu zu entdecken. Von Kia Vahland

Benin-Bronzen Rückgabe wirft Fragen auf

Kia Vahland feiert nun in ihrem Artikel die Rückgabe der Bronzen, weil dadurch das Leid und der berechtigte …

dpa_5FA53A003F054ACF
Raubkunst Die Rückgabe kann der Beginn einer wunderbaren Ära sein

Meinung Die Benin-Bronzen wurden 1897 im heutigen Nigeria gestohlen. Jetzt will Deutschland bei der Bewältigung der europäischen Kolonialgeschichte vorangehen. Dadurch wird Kultur zur universalen Angelegenheit. Kommentar von Kia Vahland

dpa_5FA51C00239664FF
Dritte Welle Lockdown, aber für alle

Meinung Die Pandemie wirkt wie ein gigantisches Umverteilungsprogramm zulasten des Mittelstandes und der prekär Beschäftigten. Höchste Zeit, Kanzlerin Angela Merkel beim Wort zu nehmen, wenn sie sagt: Das Virus verzeiht kein Zögern. Kommentar von Kia Vahland

KREISVORLAGE_16-9
Klaus Theweleit Pionier der männlichen Emanzipation

Meinung In einer wegweisenden Studie untersuchte der Freiburger Autor Klaus Theweleit schon in den Siebzigerjahren antidemokratische maskuline Gewalt. Dafür wird er nun geehrt. Von Kia Vahland

16_9_2_3
Kunstmarkt Abgehängt

Der "Salvator Mundi", das teuerste je verauktionierte Gemälde, reiste offenbar in den Pariser Louvre - und ließ die Experten dort an Leonardo da Vincis eigenhändiger Autorschaft zweifeln. Von Kia Vahland

Shortlist Deutscher Sachbuchpreis Herausragend

… Jury-Sprecherin ist die SZ-Redakteurin Kia Vahland. … Von SZ

Aktuelles Lexikon Kunstverein

Die Liebe der Deutschen zu Vereinen reicht bis in die Kunstszene. Von Kia Vahland

2020-03-19T152823Z_786358408_RC23NF9F5JF9_RTRMADP_5_HEALTH-CORONAVIRUS-ITALY
Corona-Bilder aus Bergamo Momente der Wahrheit

SZplus Vor einem Jahr fotografierte Emanuele di Terlizzi in Bergamo eine Kolonne von Militärlastern, die Covid-19-Tote transportierten. Erst solche ikonischen Bilder machen Krisen begreifbar. Von Kia Vahland

Aktuelles Lexikon Normal

Thierse begibt sich auf problematisches Terrain, wenn er sich selbst beschreibt. Von Kia Vahland

Aktuelles Lexikon Irrgarten

Sich zu verlaufen kann Demut lehren. Von Kia Vahland

KREISVORLAGE_16-9
Profil Nathan Evans

Der schottische Postbote wurde zum Weltstar - mit einem kleinen Lied von großer Kraft. Von Kia Vahland

223603369
NS-Raubkunst Letzte Chance

Schluss damit, Museumsinteressen höher zu werten als die Rechte enteigneter Juden: In Amsterdam könnte nun der Raubkunstfall um Kandinskys "Bild mit Häusern" neu aufgerollt werden. Von Kia Vahland

johannes.simon_j_simon28_20201023szfrs_20201023143003
Leserdiskussion Sollten kulturelle Einrichtungen geöffnet werden?

Theater, Konzerthäuser, Museen, Literaturhäuser, Kinos: Man kann nicht auf ungewisse Zeit alle Kulturorte schließen und glauben, das sei verkraftbar, kommentiert SZ-Autorin Kia Vahland. In Regionen mit stabilen Werten etwa könne man mit sanften Öffnungsstrategien experimentieren.

dpa_5FA4AE007F644B86
Kunst und Corona Was auf Dauer zählt

Meinung Die Politik muss endlich das kulturelle Leben als Priorität erkennen. Warum nicht Theater, Museen und Buchhandlungen mit klugen Konzepten öffnen, wo die Inzidenzen das erlauben? Von Kia Vahland

2021-02-22T234152Z_1292341346_RC2ZXL9MY8Y7_RTRMADP_5_HEALTH-CORONAVIRUS-BIDEN
SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

… Von Kia Vahland RKI meldet 3883 Corona-Neuinfektionen und 415 Todesfälle. … Von Juri Auel

dpa_5FA0E40007EC21ED
Coronavirus Wie Theater und Stadien wieder öffnen könnten

Sport- und Kulturveranstalter wollen den Betrieb trotz der Pandemie endlich wieder aufnehmen - Inzidenzwerte sollen da nicht mehr ganz so wichtig sein. Von Kia Vahland

Aktuelles Lexikon Pavillon

Nichts für die Ewigkeit, weshalb er viel Platz für Neues bieten kann. Von Kia Vahland

Erinnerungskultur Von den Opfern lernen

Meinung Zum Glück gibt es Rituale wie die Gedenkstunde des Bundestags zum Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz. Von Kia Vahland

dpa_5FA31A00A3075E6F
Leserdiskussion Bekommt Kunst zu wenig Anerkennung?

Wenn die Maßnahmen wieder schrittweise gelockert werden - wann ist dann die Kultur dran? Politiker verkennen, dass Kultureinrichtungen mehr sind als verzichtbare Freizeitvergnügungen. Es ist Zeit, diesen freiheitlichen Kunstbegriff zu verteidigen, kommentiert SZ-Autorin Kia Vahland.

dpa_5FA33C008B105FB4
Kulturpolitik Es ist Zeit, für die Freiheit der Kunst einzustehen

Meinung In der Corona-Krise verkennen Politiker, dass Kultureinrichtungen mehr sind als verzichtbare Freizeitvergnügungen. Kommentar von Kia Vahland

223603369
NS-Raubkunst Mitgefühl darf nichts kosten

In den Niederlanden werden die Interessen von Museen gegen die Ansprüche entrechteter Juden aufgerechnet. So entschied ein Gericht jetzt gegen die Rückgabe eines Kandinsky-Gemäldes. Bald wird über einen ähnlichen Fall in Deutschland verhandelt. Von Kia Vahland

"Eine Bildgeschichte der Frauen-Photographie". Jenseits der Mutter

Bilder von Frauen, die Frauen betrachten. Ihre Ziele, ob als Fotografinnen oder Modelle, waren so unterschiedlich wie die Frauen. Mal geht es um eine Hommage, mal um Neuerfindung. Von kiA Vahland

SZ Werkstatt Gehört es zum Anspruch, aus Denkgewohnheiten auszubrechen?

Kia Vahland, Redakteurin im Meinungsressort der SZ, über Gewissen, Gewissenhaftigkeit und Meinungsjournalismus.

dpa_5FA1DA00158DD169
Kulturerbe Wie wichtig ist die Kunst?

Für Sicherheit in Museen wurde in der Vergangenheit zu wenig getan. Das rächt sich - und sagt einiges über den Allgemeinzustand eines Landes aus. Von Kia Vahland

Kunstfälschungen Dies ist nicht meins

Es zirkulieren immer mehr Kunstfälschungen. Deshalb ist es überfällig, dass nun ein Gericht die Rechte von Künstlern und Sammlern stärkt und Händler in die Schranken weist. Von Kia Vahland

Kultur Grundnahrung

Die Kulturbranche wird von der Pandemie heftig getroffen. Künstler und Veranstalter kämpfen um ihre Existenz. Dabei gehören Musik, Museen und Schauspiel unbedingt zum Leben. Von Kia Vahland

noemi-macavei-katocz-RMxmvxz9tHQ-unsplash
Corona-Lockdown Freunde als Gegengift

SZplus Meinung Es ist richtig, auf viele Kontakte zu verzichten. Aber ist es auch richtig, das Leben auf Konsum und Arbeit zu beschränken? Nein. Freiheit braucht Freundschaften und wir müssen darauf achten, sie zu bewahren. Kommentar von Kia Vahland

Corona Bekenntnis zum kulturellen Leben

Der Staat schließt Theater und Museen - das ist so einfach. Im Gegenzug aber muss er sich viel mehr für Künstler und Veranstalter einsetzen. Von Kia Vahland

Mitten_in_Istanbul
SZ-Kolumne "Mitten in..." Und es war Sommer

Kia Vahland Mitten in ... … Von Kia Vahland und Christiane Schlötzer

Kulturerbe Die Kunst retten

Auch in Deutschland sind Museen nicht vor Angriffen sicher. Das Land muss lernen, seine kostbarsten Güter zu verteidigen. Von Kia Vahland

dpa_5FA2540007031849 Bilder
Filmstarts der Woche Welche Filme sich lohnen - und welche nicht

Bilder Fast jeder, der das Kino liebt, war mal in sie verliebt: Jean Seberg. Im Filmporträt spielt Kristen Stewart eine Frau auf Sinnsuche. "The Outpost" ist ein Kriegsfilm, in dem vor allem eines auffällt: das Clint-Eastwood-Gesicht von Scott Eastwood. Aus der SZ-Kinoredaktion

Altstadt Vom Umgang mit kolonialen Relikten

… Mit diesen Fragen beschäftigt sich Kia Vahland, Kunsthistorikerin und SZ-Redakteurin, in einer Online-Veranstaltung …