bedeckt München 18°

Wissenschaft - Kaiserslautern

Neue DFKI-Chefin: Künstliche Intelligenz ist heute überall

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kaiserslautern (dpa/lrs) - Künstliche Intelligenz ist nach Einschätzung der neuen Direktorin Jana Koehler vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) allgegenwärtig. "Die im Alltag bekanntesten Anwendungen sind sicher die Wegeplanung im GPS sowie Sprachassistenten wie Siri oder Alexa oder die Suchmaschine von Google", sagte Koehler der Deutschen Presse-Agentur. Die 55-jährige Informatikerin war in der Schweiz, in Schweden und in den USA tätig und kann die Entwicklung gut vergleichen. "Deutschland gehört heute zu den fünf innovativsten Ländern weltweit", sagte sie.

Koehler ist neue Vorsitzende der DFKI-Geschäftsführung. Der bedeutsame Wechsel für den Wissenschaftsstandort Deutschland wird an diesem Montag (25. Februar) in der Universität Saarbrücken offiziell vollzogen. Sie löst den bisherigen Chef Wolfgang Wahlster nach 22 Jahren an der Spitze ab. Koehler war Professorin für Informatik an der Hochschule Luzern (Schweiz) und von 1990 bis 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFKI in Saarbrücken.