bedeckt München 29°

Umwelt - Leipzig

"Noah‘s Train" macht in Leipzig Station

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Leipzig (dpa/sn) - Das mit farbenfrohen Tiermotiven bemalte Kunstwerk "Noah's Train" hat am Mittwoch Station im Leipziger Hauptbahnhof gemacht. Für einen Tag konnten auf Containern des Zuges unter anderem Krokodil, Affe, Bär und Schildkröte bewundert werden. Das mobile Kunstwerk wurde von namhaften Street Art Künstlern aus ganz Europa gestaltet und steht für den Klimaschutz. Seine Botschaft: Europaweit muss in der Zukunft mehr Verkehr auf die Schiene verlagert werden, um die Umwelt zu schützen.

Zahlreiche Kinder und Jugendliche haben die Chance genutzt, sich an der Gestaltung des Zuges zu beteiligen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Sie schrieben oder malten Botschaften wie "Fahrt mehr Bahn oder Fahrrad".

Auf Initiative der europäischen Güterbahnen startete "Noah’s Train" nach der Weltklimakonferenz Mitte Dezember 2018 im polnischen Katowice und machte bereits Station in Wien, Berlin, Paris, Brüssel und Rom. Nächste Ziele in Deutschland werden München, Mannheim und Oberhausen sein. Danach rollt der Zug weiter in andere europäische Länder.