bedeckt München 27°

Technik

Neues iOS und eigenes iPad-Betriebssystem bei Apple

Direkt aus dem dpa-Newskanal

San Jose (dpa/tmn) - Apple hat neue Funktionen für sein mobiles Betriebssystem iOS sowie erstmals ein eigenes Betriebssystem für das iPad angekündigt. Ab Herbst sollen die Neuerungen an den Start gehen.

Das iPhone bekommt mit iOS 13 einen "Dark Mode" vor allem für die Nutzung im Dunkeln, wie der Konzern auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC ankündigte. Sein zentrales Merkmal ist, dass die üblicherweise weißen Flächen in Apps schwarz sind.

Videos, die man etwa hochkant gefilmt hat, kann man bei iOS 13 drehen und auch mit Farbfiltern bearbeiten. Die Gesichtserkennung FaceID soll ein iPhone künftig schneller entsperren, die Apps werden kompakter und starten zügiger.

Das iPad bekommt erstmals ein eigenes Betriebssystem namens iPadOS. Damit soll das Tablet künftig stärker als bisher als vollwertiger PC-Ersatz nutzbar sein. So erleichtert die Funktion "Slide Over" es zum Beispiel, zwischen verschiedenen Apps hin und her zu springen. Zudem können sich künftig auch mehrere Fenster mit Dateien aus einer App öffnen. Die Textbearbeitung bekommt mehr Funktionen und eine präzisere Bedienung.

App-Entwickler fanden in einer Vorab-Version von iPadOS zudem erstmals die Unterstützung für eine Computermaus. Zudem sollen Nutzer künftig etwa USB-Sticks direkt an ein iPad anschließen können.

iOS 13 wird iPhones ab dem Modell 6s aufwärts zur Verfügung stehen, ältere Geräte werden nicht unterstützt. Das Betriebssystem iPadOS wird es für das iPad Air 2 und neuer, alle iPad-Pro-Modelle, das iPad der 5. Generation und neuer sowie für das iPad mini 4 und neuer geben.