bedeckt München 22°

Technik

Auf in unendliche Weiten mit "Star Trek Fleet Command"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/tmn) - CBS Interactive lädt Android- und iOS-Spieler dazu ein, als Kommandant der Sternenflotte das Universum zu erforschen. Das ist bekanntlich ziemlich groß und im Spiel mit reichlich Leben gefüllt.

Das Ausgangsszenario: Die Galaxie steht kurz vor einem Krieg zwischen der Föderation, den Romulanern und den Klingonen. Spieler beginnen zunächst mit einer kleinen Basis und müssen die Ressourcen für den Flottenbau organisieren.

Nach den ersten Ausflügen in benachbarte Sternensysteme wird klar, wie groß "Star Trek Fleet Command" eigentlich ist. Überall gibt es neues zu entdecken, locken lohnende Missionen oder neue Völker, die potenzielle Feinde oder Verbündete darstellen.

Am Anfang kann dieser Umfang einschüchtern, doch findet man sich erst zurecht, fühlt man sich als Teil eines lebendigen Universums, in dem alle Möglichkeiten offenstehen. Das Spiel spendiert zudem großzügig Belohnungen für erfolgreiche Missionen, so dass die Motivation zum Weiterspielen erhalten bleibt.

Grundsätzlich lässt sich "Star Trek: Fleet Command" kostenlos spielen. Beschleunigtes Bauen von Industrieanlagen und andere Spielhilfen gibt es als In-App-Käufe, das Weltraum-Rollenspiel für Android und iOS lässt sich aber auch kostenlos gut spielen. Ach ja, für Fans der ersten originalen "Star Trek"-Serie: In "Star Trek Fleet Command" halten die Schauspieler der neueren "Star Trek"-Filme als Vorlagen für die Crew-Mitglieder her.