bedeckt München 16°

Natur - Schwerin

Waldbesitzer tagen in Güstrow

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Güstrow (dpa/mv) - Der Verband der privaten Waldbesitzer kommt am heutigen Samstag in Güstrow zu seiner Mitgliederversammlung zusammen. Dabei soll Bilanz für das Jahr 2018 gezogen werden. Schwere Stürme, Schneemassen zu Ostern und ein extrem trockener Sommer mit vielen Waldbränden hatten den Wäldern im Nordosten erheblich zugesetzt. Die Folgen bekommen nun auch die Waldbesitzer zu spüren. Sie beklagen einen spürbaren Preisverfall für Schadholz mit Käferbefall und Zusatzkosten etwa für Neupflanzungen. Der Verband vertritt nach eigenen Angaben in Mecklenburg-Vorpommern etwa 300 größere Waldbesitzer, denen 40 Prozent der Privatwälder gehören. Der Privatwald macht etwa die Hälfte des Gesamtwaldes im Nordosten aus.