bedeckt München

Geschichte - Hannover

Gedenken an den 9. November: Andretta fordert Engagement

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Am 80. Jahrestag der antijüdischen Pogrome 1938 hat die niedersächsische Landtagspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) zu entschiedenem Handeln gegen Antisemitismus aufgerufen. Die Demokratie und Demokraten müssten sich schützend vor diejenigen stellen, die bedroht würden, sagte Andretta am Freitag bei einer Gedenkstunde im Landtag. "Die Erinnerungen an das Novemberpogrom und den Holocaust legen uns die Verantwortung auf, in unserem Engagement gegen Antisemitismus nicht nachzulassen, Mitgefühl zu zeigen und zu handeln."

In den Tagen um den 9. November 1938 wurden von den Nazis zentral gesteuert überall in Deutschland Menschen jüdischen Glaubens verhaftet und ermordet, Wohnungen verwüstet sowie Synagogen in Brand gesetzt.