bedeckt München 21°

Geschichte - Halle (Saale)

Historiker erzählen auf Twitter Novemberrevolution 1918 nach

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Halle (dpa/sa) - 100 Jahre nach Beginn der Novemberrevolution 1918 wollen Studenten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) das Ereignis auf Twitter nacherzählen. Vom 7. November bis 26. März soll in bis zu 280 Zeichen langen Nachrichten täglich über das politische und alltägliche Leben in der Saalestadt berichtet werden, wie die Universität mitteilte. Unter dem Titel "Geplatzte Träume? - Szenen aus dem revolutionären Halle 1918" ist für den 27. November außerdem eine szenische Lesung im Literaturhaus geplant, zu der die Studenten das Skript geschrieben haben.

"Halle hat für die Novemberrevolution eine große Bedeutung", sagte der Historiker Patrick Wagner, der das Projekt gemeinsam mit der Uni Halle und dem Zentrum für Multimediales Lehren und Lernen (LLZ) organisiert. Bisher werde "dieses äußerst interessante und dramatische Kapitel der Stadtgeschichte unter Wert" verkauft.