bedeckt München 27°

Archäologie - Gerswalde

Grab auf Deutschlands wohl ältestem Friedhof entdeckt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Groß Fredenwalde (dpa/bb) - Archäologen haben auf Deutschlands vermutlich ältestem Friedhof bei Groß Fredenwalde (Landkreis Uckermark) ein Grab aus der Mittelsteinzeit entdeckt. Was sich in dem Sandblock befand, der am Dienstag im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojekts geborgen wurde, war zunächst nicht klar, wie das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum am Freitag mitteilte.

Um das Grab und die Knochen darin nicht zu beschädigen, wurde es demnach zunächst ungeöffnet abtransportiert. Zurzeit befinde sich das Grab in den Räumen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, wo es untersucht werden soll.

Erste Gräber auf dem Hügel waren bereits 1962 bei Bauarbeiten entdeckt worden, Nachgrabungen gab es zuletzt 2014. Bisher wurden unter anderem die Gräber eines aufrecht stehenden jungen Mannes und eines würdevoll bestatteten Kleinkindes entdeckt. Der Bestattungsplatz auf einem Weinberg in der Uckermark ist rund 8500 Jahre alt.

Beteiligt an dem Projekt sind die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Uni Kiel, die HTW sowie das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Untersucht werden soll der Übergang von der Mittelsteinzeit zur Jungsteinzeit.