bedeckt München 22°

Wirtschaftspolitik - Schwerin

Glawe will mehr Schweizer Investoren nach MV holen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) wirbt in der Schweiz um weitere Investoren. Am Mittwoch reiste er nach Ministeriumsangaben mit Vertretern der Wirtschaftsfördergesellschaft für zwei Tage nach Bern. Eine Reihe schweizerischer Unternehmen hat sich bereits in Mecklenburg-Vorpommern niedergelassen und bisher mehr als 2500 Arbeitsplätze im Land geschaffen. "Hierauf wollen wir weiter aufbauen", sagte der Minister. Zu den erfolgreichen Schweizer Ansiedlungen gehören nach seinen Worten Unternehmen der Medizintechnik und der Ernährungswirtschaft sowie der Metallbearbeitung.

So ist der Weltkonzern Nestlé mit einem Kaffeekapselwerk mit rund 430 Arbeitsplätzen in Schwerin aktiv. Mit dem Unternehmen Ypsomed siedele sich ein internationaler Diabetes-Spezialist ebenfalls in Schwerin neu an. 119 Arbeitsplätze sollen dort entstehen. Weitere 340 Menschen arbeiten beim Medizintechnikhersteller Cortronik, beim Kranhersteller Liebherr in Rostock entstanden 1500 Jobs. 75 Beschäftigte sind bei der Anklam Extrakt GmbH tätig, einem Hersteller von Pflanzenextrakten für die Pharma- und Lebensmittelindustrie.