bedeckt München 31°

Wirtschaftspolitik - Bremerhaven

Althusmann: Industriestrategie um Mittelstand ergänzen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann fordert, die Industriestrategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stärker auf den Mittelstand auszurichten. Die bisherige Erwähnung des Mittelstands in dem Konzept werde seiner Bedeutung nicht gerecht, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Niedersachsen werde sich daher gemeinsam mit Schleswig-Holstein bei der am Dienstag beginnenden Wirtschaftsminister-Konferenz in Bremerhaven dafür einsetzen, das Konzept um die Punkte Mittelstand und Fachkräftemangel zu ergänzen. "Gerade kleine und mittlere Unternehmen tragen besonders dazu bei, dass sich die Industrie flexibel auf neue Anforderungen, etwa im Zuge der Globalisierung oder Digitalisierung, einstellen kann", sagte Althusmann.

Altmaier hatte Anfang Februar eine "Nationale Industriestrategie 2030" vorgelegt. Er setzt sich in seinen Thesen für eine aktivere staatliche Industriepolitik im globalen Wettbewerb ein. In sehr wichtigen Fällen sei eine befristete Beteiligung des Staates an Unternehmen möglich. Gerade staatlich gelenkte Konzerne aus China verzerrten den Wettbewerb. Die Industriestrategie war von Wirtschaftsverbänden vor allem wegen einer aktiveren Rolle des Staats zum Teil scharf kritisiert worden.