bedeckt München 27°

Wirtschaftsinstitutionen - Hamburg

Vizepräses André Mücke führt weiterhin die Handelskammer

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Nach der gescheiterten Wahl eines neuen Präses wird die Handelskammer Hamburg wie bisher von Vizepräses André Mücke kommissarisch geführt. Das hat das neu gewählte Präsidium der Kammer am Donnerstag einstimmig beschlossen. Zuvor hatte bei der außerordentlichen Wahl eines neuen Präses keiner der beiden Kandidaten die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen des Kammerplenums erreicht. Bei der Wahl stimmten 30 Mitglieder des Plenums für den Hafenunternehmer Johann Killinger und 26 für Torsten Teichert, der eine Finanzfirma führt. 8 Stimmzettel waren leer, also Enthaltung. Um die Wahl zu gewinnen, hätte einer der beiden Kandidaten 33 der 64 Stimmen benötigt.

Die Kammer wollte einen Nachfolger für Tobias Bergmann bestimmen, der nach internen Auseinandersetzungen innerhalb des Bündnisses "Die Kammer sind wir" im Dezember zurückgetreten war. Nun soll auf der Plenarsitzung im März ein neuer Präses für die restliche Wahlperiode bis Anfang kommenden Jahres gewählt werden. Teichert hat bereits angekündigt, dass er kein zweites Mal kandidieren will, Killinger ließ das offen. Bis zur Wahl können sich weitere Kandidaten bewerben.