bedeckt München 27°

Wirtschaft - Magdeburg

Oberster Wirtschaftsförderer will neue Landes-Kampagne

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts oberster Wirtschaftsförderer hat sich für eine neue Dachkampagne zur Stärkung des Landesimages ausgesprochen. Das Land müsse sich einheitlich nach außen vermarkten, sagte der Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG), Thomas Einsfelder, am Mittwoch in Magdeburg. Das sei nur erfolgreich, wenn die Aktivitäten des Landes, der Kommunen, der Verbände und Kammern unter einer Marke gebündelt seien. Dabei gehe es nicht nur um Touristen und Investoren, sondern auch um Fachkräfte. Andere Länder seien mit dieser Strategie sehr erfolgreich, sagte Einsfelder. Als Beispiel nannte er "Thüringen entdecken".

Sachsen-Anhalt wirbt derzeit mit wechselnden Slogans zu touristischen Höhepunkten wie Luther- oder Bauhaus-Jubiläum. Die Wechsel-Mottos hatten die jahrelang viel belächelte, aber auch sehr bekannte Kampagne "Wir stehen früher auf" abgelöst.