bedeckt München 31°

Wirtschaft - Erfurt

Tiefensee mit Stand des Breitbandausbaus zufrieden

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) ist mit dem Stand des Breitbandausbaus im Land zufrieden. "Hier sind wir gut vorangekommen", sagte er am Mittwoch in Erfurt. Inzwischen hätten etwa 88 Prozent der Haushalte im Freistaat einen Zugang zu mindestens 30 Megabit schnellem Internet, etwa 84 Prozent von ihnen können mit einer Geschwindigkeit von mindestens 50 Megabit im Internet unterwegs sein. Etwa jeder zweite Haushalt im Land habe sogar Zugang zu einem Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Megabit.

Tiefensee äußerte sich anlässlich eines sogenannten Digitalfestivals, das am Donnerstag beginnt. Auf der viertägigen Veranstaltung soll für die Menschen erlebbar gemacht werden, was es heißt, dass unter anderem das Internet eine immer größere Rolle beim Leben und Arbeiten spielt. "Viele Menschen sind verunsichert, was Digitalisierung bedeutet, auch für sie ganz persönlich", sagte Tiefensee. Mit dem Festival wolle das Land helfen, Unkenntnis und Ängste abzubauen. Bei dieser Veranstaltung handele es sich um die erste dieser Art in Thüringen. Sollte sie ein Erfolg werden, könnte sie auch wiederholt werden.

Das Festival besteht aus 13 Einzelveranstaltungen, zu denen sich den Angaben nach bereits mehr als 500 Teilnehmer angemeldet haben. Teilweise richteten sich die Veranstaltungen an ein Fachpublikum, teilweise an eine breite Öffentlichkeit.