bedeckt München 34°

Wasser - Schwerin

Wasser-Verbrauch in MV 13 Prozent unter deutschem Schnitt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sparen überdurchschnittlich beim Trinkwasser. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch in den Haushalten belaufe sich auf rund 105 Liter je Tag. Damit würden 13 Prozent weniger verbraucht als im Bundesdurchschnitt, teilte das Umweltministerium in Schwerin mit. Der Jahresverbrauch stagniere seit 1998 auf niedrigem Niveau.

Dabei sind die regionalen Unterschiede dem Ministerium zufolge groß. In vielen Regionen liege der Trinkwasserverbrauch unter 85 Litern am Tag. In den Ferienregionen sei der Verbrauch deutlich höher und betrage teilweise 120 Liter je Einwohner und Tag. Grund sei die vielerorts hohe Zahl an Gäste-Übernachtungen. Allerdings würden die größeren Mengen nur in der Saison benötigt, was die Trinkwasser-Versorger vor Herausforderungen stelle.