bedeckt München 16°

Wasser - Quitzdorf am See

Talsperre Quitzdorf bedarf Instandsetzung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Niesky (dpa/sn) - Nach fast 50 Jahren Dauerbetrieb muss die Talsperre Quitzdorf bei Niesky (Landkreis Görlitz) saniert werden. Bei einer Überprüfung wurden erhebliche Schäden auf der Wasserseite des Entnahmebauwerks festgestellt, wie die Landestalsperrenverwaltung in Pirna am Freitag mitteilte. Zur Untersuchung des unteren Staubereichs müsse die Sperre erstmals vollständig abgelassen werden. Für die Instandsetzung plant die Behörde mindestens drei Monate bis November.

In Abhängigkeit von der Witterung ist die Entleerung der Talsperre zwischen Mai und August geplant; zuvor muss abgefischt werden. Nach Angaben der Behörde sind Fisch-Schonzeiten und Mindestgrößen laut Fischereigesetz örtlich und zeitlich befristet für die Hauptsperre und das Vorbecken Reichendorf aufgehoben. Das Fangverbot in den Naturschutzgebieten und mit Bojen gekennzeichneten Bereichen bleibe jedoch bestehen.

Die 1965 bis 1972 gebaute Talsperre Quitzdorf wird aus dem Schwarzen Schöps gespeist und hat 25,6 Kubikmeter Stauraum. Sie dient vorwiegend dem Hochwasserschutz, hat aber auch für die Binnenfischerei und Naherholung große Bedeutung.