bedeckt München 26°

Wasser - Dresden

Talsperren in Sachsen nach Dürre wieder gut gefüllt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Nach der lang anhaltenden Trockenheit im vergangenen Jahr sind die Talsperren in Sachsen nun wieder vollständig gefüllt. Damit ist eine stabile Wasserversorgung für dieses Jahr gewährleistet, wie das Umweltministerium am Freitag mitteilte. Insgesamt liegen demnach die Wasservorräte derzeit bei mehr als 185 Millionen Kubikmetern. Die Trinkwasser-Talsperren in Sachsen hatten im Dezember mit einer Füllmenge von 101 Millionen Kubikmeter ihren Tiefststand erreicht.

Die beiden Talsperren Klingenberg und Lehnmühle, aus denen unter anderem die Stadt Dresden mit Wasser versorgt wird, haben aktuell mehr als 29 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert und damit ihr Stauziel leicht überschritten. Im Vorjahr hatte der niedrigste Stauinhalt zusammen bei nur zwölf Millionen Kubikmetern gelegen. Das waren 42 Prozent des Stauziels.

Auch Sachsens größte Trinkwassertalsperre, die Talsperre Eibenstock, ist wieder gut gefüllt: Sie hat derzeit mehr als 66 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert.