bedeckt München 23°

Verkehr - Wuppertal

Wuppertal und die Seilbahn: Bürgerbefragung kommt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wuppertal (dpa/lnw) - Bald zwei Jahre nach dem Grundsatzbeschluss im Stadtrat von Wuppertal über den Bau einer Seilbahn haben die Bürger das Wort: Rund 270 000 Wuppertaler können schriftlich über das in der Stadt umstrittene 82-Millionen-Euro-Projekt abstimmen. Damit solle eine Entscheidung auf eine möglichst breite Basis gestellt werden, erklärte die Stadt am Montag. Bindend ist die Meinung der Bewohner allerdings nicht. Ihr Votum soll am Sonntag, 26. Mai, dem Termin der Europawahl, ausgezählt werden. Der Stadtrat hatte die rund 250 000 Euro teure Befragung beschlossen.

Bis zum 4. Mai sollen alle, die auch bei einer Kommunalwahl stimmberechtigt wären, die Unterlagen erhalten. Mit der 2800 Meter langen Seilbahn, deren Linienweg auch über private Grundstücke führen würde, will Wuppertal eine Verbindung zu seiner Universität schaffen. Die 23 000 Studenten fahren derzeit im Minutentakt in vollen Bussen den Berg hinauf. Die Kabinenseilbahn würde 165 Höhenmeter überwinden und könnte bis zu 3500 Fahrgäste in der Stunde befördern.