bedeckt München 33°

Verkehr - Treia

Nach Handyverstoß: Autofahrer flieht vor Polizei

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Treia/Oster-Ohrstedt (dpa/lno) - Ein Autofahrer hat sich im nördlichen Schleswig-Holstein mit einer Zivilstreife eine Verfolgungsjagd durch mehrere Orte geliefert, bevor er zu Fuß fliehen konnte. Die Beamten wollten den Fahrer des Jaguars mit Hamburger Kennzeichen am Mittwoch wegen eines Handyverstoßes zwischen Silberstedt und Treia (Kreis Schleswig-Flensburg) kontrollieren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Statt zu stoppen beschleunigte er allerdings sein Fahrzeug auf deutlich mehr als 200 Stundenkilometer und gefährdete den Angaben zufolge durch seine riskante Fahrweise diverse andere Autofahrer. In Treia fuhr der Mann laut Polizei zudem bei rot über eine Fußgängerampel, an der eine Mutter mit zwei Kindern stand.

Die Polizei fand das Auto schließlich in Oster-Ohrstedt (Kreis Nordfriesland) verlassen auf. Der Fahrer und seine Beifahrerin waren zu Fuß geflohen. Der Wagen wurde beschlagnahmt. Gegen den zunächst namentlich nicht bekannten Fahrer wurde Strafanzeige gestellt.