bedeckt München 21°

Verkehr - Stuttgart

Nur kurze Pause: Schon wieder Feinstaubalarm in Stuttgart

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach dem Alarm ist vor dem Alarm: Aufgrund zuletzt stark steigender Schadstoffwerte ist in Stuttgart erneut Feinstaubalarm ausgelöst worden. Der neunte Alarm seit Mitte Oktober gilt von der Nacht zum Mittwoch an, wie die Stadt am Montag mitteilte. Bereits ab Dienstagabend dürfen sogenannte Komfortkamine, die allein der Bequemlichkeit dienen, nicht mehr befeuert werden. Autofahrer sind dann ab Mittwochmorgen aufgerufen, ihre Fahrzeuge nicht zu nutzen und auf öffentliche Verkehrmittel, das Rad oder Fahrgemeinschaften umzusteigen.

Erst in der Nacht zum Montag endete der achte Feinstaubalarm der bis Mitte April laufenden Saison. Zuletzt waren die Schadstoffwerte in der Stuttgarter Innenstadt jedoch stark angestiegen. Seit Samstag liegen sie etwa an der Messstelle Neckartor deutlich über dem zulässigen EU-Grenzwert für Feinstaub von im Tagesmittel 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Die Landeshauptstadt ruft den Alarm immer dann aus, wenn Meteorologen einen geringen Luftaustausch in der Atmosphäre erwarten. Ein Ende des Alarms ist nicht absehbar.