bedeckt München 23°

Verkehr - Stuttgart

Hermann bezweifelt schnelle Besserungen im Bahnverkehr

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Probleme bei der Bahn sind nach Ansicht von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) so tiefgreifend, dass sie nicht innerhalb weniger Monate behoben werden können. "Jeder, der glaubt, dass man schnell eine Verbesserung herbeiführen kann, hat das Problem nicht ganz verstanden", sagte Hermann am Dienstag in Stuttgart. Mit zwei bis drei Terminen im Bundesverkehrsministerium seien die Schwierigkeiten jedenfalls nicht zu beseitigen.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte am Dienstag nach einem Gespräch mit der Spitze der Deutschen Bahn in Berlin gesagt, es gehe darum, nun konkrete Maßnahmen einzuleiten, damit es im ersten Halbjahr - also bis zum Sommer - Verbesserungen für die Fahrgäste gebe. Scheuer nannte ein besseres Baustellen-Management, um Engpässe auf Bahnstrecken in den Griff zu bekommen. Die Politik sei außerdem daran, der Bahn eine "finanzielle Basis" zu garantieren.

Nach Hermanns Ansicht ist es aber nötig, die internen Strukturen des Bahnkonzerns zu überarbeiten - auch mit Sachverstand von außen und mithilfe der Bundesländer, die die Hauptbetroffenen eines nicht-funktionierenden Fernverkehrs der Bahn seien. "Wenn jeder vierte Zug unpünktlich ist, dann haut das immer volle Kanne durch auf den Nahverkehr und bringt dort auch die Fahrpläne durcheinander."