bedeckt München 21°

Verkehr - Schifferstadt

Aufregung nach Straßenblockade

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schifferstadt (dpa/lrs) - Ein angetrunkener Fußgänger hat in Schifferstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) eine Straße blockiert und mit der Aktion zwei Schlägereien herbeigeführt. Der 24-Jährige habe am Samstagabend laut schreiend Papiere verteilt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als ihn ein Passant zur Rede stellte, habe der 24-Jährige dem Mann ins Gesicht geschlagen. Zufällig vorbeifahrende Beamte beobachteten den Zwischenfall und stoppten den Mann, der sich mit Schlägen gegen sie wehrte. Bei ihm wurde später ein Alkoholwert von 0,6 Promille festgestellt.

Aber damit war die Aufregung noch nicht vorbei: Als sich der Stau, der sich in der Straße gebildet hatte, langsam aufzulösen begann, forderte ein Passant den Fahrer eines Lieferwagens auf, endlich weiterzufahren. Dabei kam es den Angaben zufolge zu einem weiteren Streit, bei dem der Lieferwagenfahrer seinem Gegner ins Gesicht schlug.

Die Polizisten, die wegen des angetrunkenen Störers noch an Ort und Stelle waren, schritten ein und wollten die Personalien des Angreifers feststellen. Doch der weigerte sich und wollte erneut auf seinen Kontrahenten losgehen. Er wurde aber von den Beamten festgehalten und griff nun die Polizisten an. Die Streife setzte schließlich Pfefferspray ein. Der Fahrer sei dabei leicht verletzt worden und habe sich schließlich beruhigt, schloss die Polizei ihren Bericht.