bedeckt München 27°

Verkehr - Regensburg

Verbände: Bayern Schlusslicht bei umweltfreundlichem Verkehr

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Nürnberg (dpa/lby) - Bayern belegt aus Verbandssicht bei umweltfreundlichem und sicherem Verkehr inzwischen den letzten Platz unter den Bundesländern. Auf Landesebene sei in den vergangenen Jahren viel zu wenig getan worden, um die Klima- und Umweltziele zu erreichen, kritisierte der Landeschef des Bundes Naturschutz, Richard Mergner, am Mittwoch und sprach von einer verfehlten Verkehrspolitik. Die neue Staatsregierung müsse sich nun dringend um die Überschreitungen der Grenzwerte bei Stickstoffdioxid und CO2 kümmern. Noch werde der Verkehrssektor von der CSU zu oft geschont.

Laut dem neuen "Bundesländerindex Mobilität und Umwelt" tut Baden-Württemberg am meisten für einen nachhaltigen Verkehr, dicht gefolgt von Thüringen und Rheinland-Pfalz. Schlusslichter sind Niedersachsen und Bayern.

Die Studie des Forschungsinstituts Quotas wurde im Auftrag von der Allianz pro Schiene, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates erstellt und in Berlin vorgestellt. Sie bewertet fünf Faktoren: Verkehrssicherheit, Lärmminderung, Flächenverbrauch, Klimaschutz und Luftqualität. Zudem flossen auch verkehrspolitische Zielsetzungen in die Bewertung ein.