bedeckt München 21°

Verkehr - Osnabrück

Verfolgungsjagd am "Car-Freitag": Motorradfahrer entkommt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Osnabrück (dpa/lni) - Ein Motorradfahrer hat sich am sogenannten "Car-Freitag" zum Treffen der Tuning-Szene in Osnabrück eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Biker fuhr in der Stadt bis zu Tempo 100, um einer Kontrolle zu entgehen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er missachtete rote Ampeln und durchbrach eine Absperrung. Die Polizei brach die Verfolgung ab, erste Ermittlungen ergaben, dass das Kennzeichen des Bikers nicht für ein Motorrad ausgegeben war. Insgesamt trafen sich rund 1000 Menschen, 400 Autos und 40 Motorräder waren dabei. Stellenweise machten es sich Schaulustige mit Klappstühlen und -tischen bequem.

Die Beamten kontrollierten zahlreiche Fahrzeuge. In 28 Fällen war die Betriebserlaubnis erloschen, drei Fahrer waren ohne Führerschein und einer unter Drogeneinfluss unterwegs. Die Polizisten stellten 47 Ordnungswidrigkeiten fest und sprachen drei Platzverweise aus.

Am "Car-Freitag", benannt nach dem kirchlichen Karfreitag, trifft sich immer wieder die Tuner-Szene. In der Vergangenheit kam es an dem Tag auch zu illegalen Autorennen.