bedeckt München 30°

Verkehr - Osnabrück

Betrunkener Fahrer gerät zwei Mal in Polizeikontrolle

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Osnabrück (dpa/lni) - Gleich zwei Mal innerhalb weniger Tage ist ein Wohnmobilfahrer aus dem Kreis Cloppenburg betrunken in eine Polizeikontrolle geraten. Wie das Polizeipräsidium Osnabrück am Dienstag mitteilte, trafen Beamte den 41-Jährigen am vergangenen Samstag mit 3,27 Promille auf dem Parkplatz Rheiderland an der Autobahn 31 im Kreis Leer an. Drei Tage zuvor war er in einem Unfall in Papenburg verwickelt, ebenfalls unter Alkohol stehend mit 3,38 Promille. Der 41-Jährige hatte auch nicht die erforderliche Fahrerlaubnis, um das Wohnmobil zu fahren. Fahrzeugschein und Autoschlüssel stellten die Beamten noch an Ort und Stelle sicher.

Insgesamt kontrollierten die Ermittler der Polizeidirektion Osnabrück vom 3. bis zum 9. Juni rund 1400 Fahrerinnen und Fahrer. In 23 Fällen waren diese mit mehr als 1,1 Promille unterwegs, was eine Straftat ist. 23 Menschen hatten Drogen genommen. Bei einem Radfahrer im Bereich Aurich stellten die Polizisten einen Alkoholwert von 2,31 Promille fest, und in der Nähe von Meppen wagte sich ein Berufskraftfahrer mit 2,51 Promille auf die Straße.