Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 30°

Verkehr - Jena

Viel zu schnell auf der Autobahn: Polizei stoppt Lkw

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Suhl/Jena (dpa/th) - Die Polizei hat auf der Autobahn 4 einen Lastwagen aus dem Verkehr gezogen, der zwischenzeitlich mit 132 Kilometern pro Stunde unterwegs war. Mehrere Auto- und Lkw-Fahrer hatten die Polizei am Mittwoch angerufen, weil sie von dem Sattelzug auf der A71 überholt worden waren - unter anderem im Rennsteigtunnel, wo das laut Polizei verboten ist. Beamte stoppten den mit Autoteilen beladenen Lastwagen den Angaben zufolge auf der A4 bei Jena. Die Auswertung des Fahrtenschreibers ergab, dass der 62-jährige Fahrer mit seinem Laster eine Spitzengeschwindigkeit von 132 km/h erreicht hatte und sechsmal schneller als 120 km/h gefahren war. Lastwagen dürfen in Deutschland normalerweise nur maximal 80 km/h fahren.

Laut Polizei erreichte der Mann die hohen Geschwindigkeiten, indem er bergab das Getriebe seines Lastwagen auskuppelte und so immer schneller wurde. Den Fahrer aus Hessen erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 550 Euro und ein Monat Fahrverbot - wegen des Überholens im Tunnel und der Geschwindigkeitsüberschreitungen.