bedeckt München -2°

Verkehr - Jena

Saale-Express verbindet Halle und Jena

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Halle/Jena (dpa/sa) - Der Saale-Express verbindet mit dem Fahrplanwechsel die Universitätsstädte Halle und Jena. Die Linie der Deutschen Bahn wurde am Sonntag offiziell in Betrieb genommen. Mit Halt in Merseburg, Weißenfels, Naumburg und Bad Kösen dauert die Reise laut Deutscher Bahn eine Stunde. Gefahren wird im Zwei-Stunden-Takt. Auf den Gleisen sind modernisierte Doppelstockzüge jeweils mit Platz für 30 Fahrräder. In Halle bestehen Anschlüsse zu den ICE-Verbindungen von und nach Berlin. Auftraggeber für den Saale-Express sind die Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Mit dem Fahrplanwechsel gibt es seit Sonntag eine Reihe von Veränderungen. Gera etwa hat nach 15 Jahren wieder Anschluss an den Fernverkehr. Jena und Naumburg haben als Ausgleich für den Wegfall von ICE Expressverbindungen bekommen. 16 Linien bedient mit dem Fahrplanwechsel die Tochter des niederländischen Bahnunternehmens Abellio. Der Bahnbetreiber übernahm das Dieselnetz quer durch Sachsen-Anhalt bis nach Erfurt, Goslar und Wolfsburg. Es umfasst 1422 Kilometer Strecke und 140 Bahnhöfe.