bedeckt München 29°

Verkehr - Dresden

Polizei reagiert mit Kampagne auf Häufung von Radunfällen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Angesichts der gestiegenen Zahl von Radunfällen beginnt die Polizei in Dresden eine Sicherheits-Kampagne für Radler. Unter dem Motto "Respekt durch Rücksicht" seien ab Mitte Juni verstärkte Kontrollen geplant, teilte die Polizei am Freitag mit. Dabei werde auf die Mitarbeit der Einwohner gesetzt. Sie sollen der Polizei über das Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen Vorschläge machen, an welchen Straßen und Ecken sie kontrollieren solle.

Die Zahl der Radunfälle ist in Dresden 2018 im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent gestiegen. Erst am Donnerstag starb ein 54 Jahre alter Radfahrer nach einem Unfall mit einem Lkw in der Landeshauptstadt. In Leipzig kam am Mittwoch eine 20-Jährige ums Leben, die von einem abbiegenden Lastwagen erfasst wurde.