bedeckt München -1°

Verbraucher - Halle (Saale)

Höchster Preisanstieg für Sprit, Rauchen und Alkohol

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Halle (dpa/sa) - Im Jahr 2018 sind vor allem Tanken, Rauchen und Bierabende in Sachsen-Anhalt teurer geworden. Das hat das Statistische Landesamt mit Blick auf die Inflation errechnet. Die Kategorien Verkehr (+3,1 Prozent) sowie Alkohol und Tabak (+3,0 Prozent) führen die Rangliste mit den im Jahresschnitt am stärksten gestiegenen Preisen an, wie die Behörde am Donnerstag in Halle mitteilte.

Dabei waren vor allem Dieselkraftstoff (+9,1 Prozent) und Benzin (+5,7) deutlich teurer als noch 2017. Nahrungsmittel kosteten 2,3 Prozent mehr, so beispielsweise Milchprodukte (+17,1) und Eier (+11,2). Kaffeetrinker (minus 1,8 Prozent) konnten hingegen im Supermarkt für weniger Geld den Vorrat auffüllen.

Die gute Nachricht: Trotz aller Preissteigerungen ist das Leben in Sachsen-Anhalt verglichen mit dem Bundesschnitt günstiger. Im Schnitt stieg die Inflationsrate im Land um 1,6 Prozent - sie war damit genauso hoch wie im Jahr davor. Bundesweit legte sie um 1,9 Prozent zu und kletterte auf den höchsten Stand seit sechs Jahren. Im Dezember stiegen die Preise im Vergleich zum Vorjahresmonat bundesweit wie in Sachsen-Anhalt um 1,7 Prozent.