bedeckt München 29°

Verbraucher - Gelsenkirchen

Handytickets nach Störung wieder über VRR-App erhältlich

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr können Fahrgäste ihre Handytickets ab sofort auch wieder über die VRR-App kaufen. Für den Erwerb über die überarbeitete VRR-App brauchen Fahrgäste ein Kundenkonto bei der Rheinbahn, wie der VRR am Donnerstag mitteilte. "Interessierte können sich in nur wenigen Schritten registrieren und dann die Kauffunktion nutzen", sagte ein VRR-Sprecher.

Die Nutzer konnten diese Funktion aufgrund einer technischen Störung gut ein Jahr lang nicht nutzen. Bus- und Bahnkunden konnten und können Fahrscheine allerdings auf den Apps mehrerer VRR-Verkehrsunternehmen bekommen.

Die neue Version der App steht in den Stores von Apple und Google zum kostenlosen Download zur Verfügung. Wer sie schon installiert hat, muss ein Update herunterladen. Bestimmte Tickets, wie etwa das 10er-Ticket oder das HappyHour-Ticket, sind ausschließlich als Handyticket zu erwerben.

Die VRR-App nutzen nach Angaben des VRR rund 700 000 Menschen. Pro Monat rufen sie rund 30 Millionen Mal Auskünfte zu Fahrten ab. Der VRR ist einer der größten Verkehrsverbünde Europas. 2018 wurden mehr als 1,1 Milliarden Fahrten registriert.