bedeckt München 33°

Verbraucher - Braunschweig

Schädlinge: Hauseigentümer darf von Kauf zurücktreten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Braunschweig (dpa/lni) - Weil ihn der Verkäufer nicht über einen massiven Schädlingsbefall aufgeklärt hat, darf ein Hauseigentümer trotz Gewährleistungsausschlusses vom Kauf zurücktreten. Der Verkäufer könne sich nicht auf den Ausschluss berufen, wenn er den Mangel arglistig verschwiegen habe, entschied das Oberlandesgericht Braunschweig in einem Freitag veröffentlichten Urteil.

Im konkreten Fall hatte der Käufer eines Fachwerkhauses über einen massiven Insekten- und Pilzbefall in seiner Immobilie geklagt. Der Verkäufer hatte 15 Jahre zuvor umfangreiche Arbeiten an Fassade und Fachwerkbalken vorgenommen, weil es einen Befall mit Holzwürmern gegeben hatte. Das Oberlandesgericht schloss daraus, dass der Verkäufer vom Schädlingsbefall wusste.

Die sogenannte Offenbarungspflicht beschränke sich zwar auf verborgene Mängel, erklärte das Oberlandesgericht. Der Käufer habe aber nicht erkennen können, dass der Befall bereits seit mehr als 15 Jahren andauert. Der Verdacht des Pilzbefalls entbinde den Verkäufer nicht davon, dem Käufer sein Wissen über den Mangel mitzuteilen. (Az.: 9 U 51/17).