bedeckt München 29°

Unternehmen - Hamburg

Zahl der Hundebesitzer in Hamburg wächst stetig

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Immer mehr Menschen in Hamburg schaffen sich einen Hund an. Im vergangenen Jahr hatten fast 51 000 Hamburger einen oder mehrere Hunde angemeldet, wie aus Zahlen der Finanzbehörde hervorgeht. Vor zehn Jahren waren dagegen gut 40 000 Hundebesitzer bekannt. Die Einnahmen aus der Hundesteuer hat sich entsprechend erhöht: von rund 2,9 Millionen Euro in 2008 auf etwa 4,21 Millionen Euro im Januar 2019.

Unter den Vierbeinern in der Hansestadt leben auch Kampfhunde. 53 Hamburger hatten zu Jahresbeginn mindestens ein solches Tier angemeldet. 2008 hatte die Behörde Kenntnis von 80 Tieren, die laut Hundegesetz als gefährlich gelten. Für sie müssen Besitzer deutlich mehr Hundesteuern zahlen. Üblich sind 90 Euro im Jahr. Bei gefährlichen Hunden wird eine Steuer von 600 Euro fällig.