bedeckt München 30°

Schifffahrt - Stade

Gesunkener Lotsenschoner: Bergung am Wochenende geplant

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg/Stade (dpa/lno) - Rund eine Woche nach dem Untergang des historischen Zweimasters "No 5 Elbe" auf der Elbe bei Stade soll das Schiff am Wochenende geborgen werden. Der auf der Seite im Schlick liegende Holzrumpf soll mit Hilfe von aufblasbaren Hebesäcken und Pumpen aufgerichtet und zum Schwimmen gebracht werden, wie die Stiftung Hamburg Maritim am Donnerstag mitteilte. Ein spanisches Bergungsunternehmen wird demnach am Freitag vor Ort mit den Bergungsarbeiten beginnen. Wenn alles planmäßig verlaufe, könnte am Montag mit dem Rücktransport des Schoners begonnen werden.

"Wir begrüßen die Bergung mit Hebesäcken, da sie mit einer größtmöglichen Schonung des historischen Holzrumpfes verbunden ist", erklärte das Vorstandsmitglied der Stiftung, Joachim Kaiser. Das erst jüngst aufwendig sanierte historische Segelschiff war am Samstag auf der Elbe mit einem Containerschiff kollidiert und dann im Uferbereich gesunken. An Bord waren 43 Menschen. Bei der Havarie wurden durch Glück nur acht Personen leicht verletzt.