bedeckt München 26°

Schifffahrt - Oldenburg

Mehr Kreuzfahrtschiffe in Oldenburg: Neue Landungsbrücke

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oldenburg (dpa/lni) - Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl an Anläufen von Flusskreuzfahrtschiffen investiert die Stadt Oldenburg in eine neue Landungsbrücke. Bis Mai soll eine 20 Meter lange und fünf Meter breite Pontonanlage fertig sein und ab Ende Juli ein Lift für barrierefreies Ein- und Aussteigen zur Verfügung stehen. Die Stadt bezifferte die Investitionskosten am Dienstag auf knapp 740 000 Euro. Die Arbeiten laufen seit März. Vor allem für Passagiere mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl werde das Ein- und Aussteigen erheblich erleichtert, sagte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD).

An der Landungsbrücke am östlichen Ende der Hafenpromenade wird auch ein fernsteuerbarer Landstromanschluss für die Fahrgastschiffe installiert, um Immissionen durch laufende Dieselgeneratoren zu reduzieren. Nach Angaben des Eigenbetriebes Hafen liegen bisher 31 Anmeldungen vor: 26 Fahrgastschiffe auf Flusskreuzfahrt, vier Fahrgastschiffe auf Tagestour von Bremen nach Oldenburg sowie der Besuch des 102 Meter langen Ausstellungsschiffes "MS Wissenschaft". Die Anmeldezahlen für Flusskreuzliner seien im Vorjahresvergleich um 23,8 Prozent gestiegen.