bedeckt München 23°

Luftverkehr

Geborgene Teile gehören nicht zum verschollenen Flugzeug

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sydney (dpa) - Die im Indischen Ozean geborgenen Teile gehören nach australischen Angaben nicht zu dem vor drei Wochen verschollenen Passagierflugzeug der Malaysia Airlines. Die Objekte stammten aus dem Fischfang, oder es handele sich um Müll, teilte die Seesicherheitsbehörde mit. Zwei Schiffe hatten die Teile eingesammelt. Somit geht die Suche nach Flug MH 370 in einem Seegebiet 1850 Kilometer westlich der australischen Stadt Perth weiter: Es beteiligen sich daran zehn Flugzeuge. Vier Schiffe kreuzen im Suchgebiet, sechs weitere sollen im Tagesverlauf dazu stoßen.